11.03.2019 - 15:50 Uhr
KulmainOberpfalz

Kastner verpasst "Bayerische" knapp

Die Nachwuchskegler des SV Kulmain lassen mit starken Leistungen auf Kreis- Bezirks- und Landesebene aufhorchen. Dabei gelang Andreas Kastner ein Novum.

Als erste Kulmainer Jugendlicher holt Andreas Kastner (Mitte) den Bezirkstitel.
von Arnold KochProfil

Die U18-Spielgemeinschaft Kulmain/Eschenbach beendete die vergangene Saison nach dem Jahresbericht der SV-Sparte Kegeln mit einer guten Platzierung im Mittelfeld. Die Umstellung von der "kleinen" auf die "große" Kugel klappte bei den Jugendlichen gut, so dass die Leistungskurve steil nach oben zeigt. Nach der Hinrunde steht die Spielgemeinschaft (Kulmain/Pressath) nach zwei Siegen und drei Niederlagen aktuell auf dem dritten Platz.

Die U 14-Spielgemeinschaft Kulmain/Speinshart gab die Tabellenführung zur Winterpause nicht mehr her und feierte am Ende der Saison die Kreisklassenmeisterschaft. Nach der Hinrunde steht das Team nach drei Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden auf dem zweiten Rang in der Kreisliga. Bei der Kreiseinzelmeisterschaft schnitt die Jugend mit fünf Platzierungen unter den ersten zehn sehr gut ab. Raphael Koschta (U 18) erreichte Platz sechs. Andreas Kastner (3.) und Fabian Bauer (4.) qualifizierten sich dadurch für die Bezirkseinzelmeisterschaft. Jonas Bäuml (Rang sieben) und David Küffner (Platz zehn) komplettierten den starken Auftritt.

Bei der Bezirkseinzelmeisterschaft erkämpfte sich Fabian Bauer den 13. Platz. Kastner holte als bislang erster Kulmainer Kegler den Titel, der ihn zur bayerischen U 14-Meisterschaft brachte. Dort verpasste er als Dritter knapp den Einzug zur deutschen Meisterschaft. Bei der Bezirksmeisterschaft Sprint U 14 erreichte Fabian Bauer das Viertelfinale.

Vereinsmeister bei den Herren wurde Sebastian Fröhlich (3393 Holz) vor Michael Kastner (3274) und Johannes Koch (3223). Bei den Damen siegte Irene Schmidt (2819) vor Kerstin Kastner (2757) und Sabrina Scholz (2293). Bei der Jugend U 18 lag Raphael Koschta vorne, bei der Jugend U14 Andreas Kastner vor Fabian Bauer und Jonas Bäuml. Bei der internen Tandemmeisterschaft platzierte sich Roland König (841) vor Thomas Braun (827) und David Pöllath (805).

Die Gemeindemeisterschaft mit 41 Mannschaften beherrschte bei den Herren das Team "Betreuer SVK (820), bei den Damen der "Kastner Clan" (667), ebenso bei den gemischten Teams (780) und bei der Jugend (522). In Verbindung mit dem SV-Jugend-Sommercup hielt die Sparte das Bürgerkegeln mit 104 Teilnehmern ab. Die Weihnachtsfeier mit dem Schrottwichteln sorgte bei vielen Teilnehmern für Spaß.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.