21.02.2020 - 15:58 Uhr
KulmainOberpfalz

Kulmainer Schüler im Widerlager der Brücke

Sehr interessant war für die Viertklässler der Grundschule Kulmain und ihre Lehrerin Andrea Nitsch (Zweite von rechts) die Besichtigung der Fichtelnaabtalbrücke in Grünberg.
von Josef ZaglmannProfil

Eine nicht alltägliche Besichtigung durften die Vierklässler der Grundschule Kulmain zum Abschluss des Themas "Brücken" im Heimat- und Sachunterricht (HSU) machen. Johannes Spörrer, der Vater eines Schülers, hatte angeboten, ihnen die Fichtelnaabtalbrücke in Grünberg zu zeigen. Gerne folgte Klassenlehrerin Andrea Nitsch der Einladung.

"Diese Brücke ist eine von insgesamt 162 Bauwerken, die unsere Straßenmeisterei Eschenbach zu betreuen hat", erzählten Johannes Spörrer und Hubert Siebeneichner den Schülern. Zu den Informationen über Brücken und ihre Bauweise hatten sie eine Schautafel mit Erklärungen und Bildern vorbereitet. Dann durften die Buben und Mädchen im Widerlager der Brücke bis ganz unter die Fahrbahn steigen.

Die Klassensprecherinnen Jasmin und Leni dankten mit einem Präsent und einer Karte für den ganz besonderen HSU-Unterricht in der Praxis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.