20.02.2019 - 16:59 Uhr
KulmainOberpfalz

Neue Frau auf Rezept

Mit dem bunten Faschingsnachmittag des Katholischen Frauenbundes startete die närrische Jahreszeit in Kulmain. Bestens kamen auch die Tänzer an, die das Publikum nur zur Hälfte sah.

Was machst du mit dem Knie, lieber Hans? Na, einen Tanz. Die Tanzgruppe wirbelt ihre maskierten Beine gekonnt über die Bühne
von Arnold KochProfil

Das Führungsteam des rührigen Ortsvereins hatte seine Mitglieder und zahlreichen Gäste zu einem kurzweiligen Faschingstreiben in den Martinssaal eingeladen. Musikalisch gestaltete die Gaudi für die Maschkerer Alleinunterhalter Michl Ponader aus Nagel mit Schunkelliedern, Stimmungs- und Tanzmusik. Gut 80 lustige und teils kostümierte Frauen bevölkerten den fast ausverkauften Martinsaal. "Ich begrüß die Jungen und die Alten, die Glatten und die mit Falten, die Wöisten und die Schöiner, die Schwoarzn, Roudn und die Graina", hieß sie Anni Lautenbacher vom Führungsteam in Gedichtform willkommen.

Erster Höhepunkt war der Auftritt der "Armesberger Line Dancer". Sie zeigten bei mehreren Tanzeinlagen zu flotter Countrymusik ihr Können im amerikanischen Synchrontanz. Mit einem Knietanz setzte die Tanzgruppe noch eins drauf und hatten damit zudem die Lacher auf seiner Seite. Mit Sketchen überraschte das Führungsteam. Ein Mann (Anni Lautenbacher) kam beim Arztbesuch mit seiner Ehefrau (Theresia Horn) nicht zu Wort und hatte nichts zu lachen. Der Arzt (Rita König) stellte am Ende unter Applaus der Faschingsgesellschaft ein Rezept für eine neue Frau aus. Im Sketch "Die Klofrau" spielte Irene Schmidt eine Gaststättenbesucherin. Diese saß so ungünstig in einem Lokal nahe am Kloeingang, dass sie alle Toilettenbesucher für die Klo-Frau hielten und ihr Geld in den Aschenbecher warfen.

Zum weiteren Unterhaltungsprogramm gehörte auch ein Kinobesuch. Die Mitwirkenden ahmten pantomimisch die Besucher und deren Verhalten nach. Ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbüfett sowie die Stimmungsrunden des Alleinunterhalters trugen ein Übriges zu einem gelungenen Faschingstreiben bei, das mit einem gemeinsamen Abendessen ausklang.

Der Wilde Westen hält Einzug in den Martinsaal. Die „Armesberg Line Dancer“ zeigen, wie dort die Cowboys und -girls tanzen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.