10.09.2018 - 12:32 Uhr
KulmainOberpfalz

"Pinguine" an die Hand nehmen

Das Kindergartenjahr 2018/19 beginnt im Kinderhaus Mobile mit einigen Veränderungen. Aufgrund der starken Nachfrage eröffnet eine vierte Gruppe. Als Pflegerin kümmert sich hier Anja Vogl um die "Pinguine", als Erzieherin Mirjam Kuhbandner.

In der neu geschaffenen Pinguin-Gruppe kümmern sich künftig Anja Vogl und Mirjam Kuhbandner (hinten, Vierte und Fünfte von rechts) um die Mädchen und Buben. Ebenso heißen Geschäftsleiterin Kathrin König (links), Bürgermeister Günter Kopp (rechts) und Mobile-Leiterin Ingrid Hoffmann (hinten, Vierte von links) Praktikantin Natalie Mühltaler (links daneben) willkommen.
von Externer BeitragProfil

Kindergartenleiterin Ingrid Hoffmann, Geschäftsstellenleiterin Kathrin König und Bürgermeister Günter Kopp hießen zum Start Anja Vogl und Mirjam Kuhbandner willkommen. "Die Räume sind soweit vorbereitet, eingerichtet und bezugsfertig, so dass gute äußere Voraussetzungen für unsere Kinder existieren. Auf Sie wartet eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Kinder zu betreuen, zu erziehen und zu begleiten sowie an die Zukunftsaufgaben heranzuführen", erklärte der Rathauschef. Durch die neuen Kolleginnen sei die Vorschuleinrichtung personell gut aufgestellt. Auf sie warte viel Arbeit. Der Austausch und Umgang mit den Kindern sei eine besondere Herausforderung. "Wichtig ist auch, den Kontakt mit den Eltern herzustellen und zu unterhalten, damit ein ständiger Dialog stattfinden kann", betonte Kopp. Er wünschte dafür viel Kraft, Ausdauer sowie Freude.

Auch Ingrid Hoffmann freute sich über die neuen Mitarbeiterinnen, die sich bereits gut eingelebt haben und eine optimale Ergänzung für unsere Einrichtung seien. Schon im Vorfeld hätten sie mit ihren Planungen und Ideen die Weichen für das neue Jahr gestellt und somit maßgeblich zum geglückten Start beigetragen.

Vogl und Kuhbandner versicherten, dass Sie gut miteinander harmonieren und sich vielseitig ergänzen. Geschäftsleiterin Kathrin König versicherte, dass sie für Informationen und Anfragen unterschiedlicher Art jederzeit zur Verfügung stehe. Sie wünschte den beiden Frauen ebenfalls einen guten Start und viel Glück an neuer Wirkungsstätte.

Gleiches galt für Praktikantin Natalie Mühltaler, die ihr erstes Jahr im sozialpädagogischen Seminar (SPS) unter der Anleitung von Corinna Fröhler absolvieren wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.