20.03.2019 - 16:03 Uhr
KulmainOberpfalz

Straße neu macht der März

Die Kommune setzt die Erneuerung des Straßennetzes konsequent fort. Am Dienstag begann sie mit dem Neubau der rund zwei Kilometer langen Gemeindeverbindungsstraße zwischen Kulmain und Zinst.

Ein erster Schritt ist die Erneuerung der defekten Entwässerungsleitungen.
von Arnold KochProfil

Am Vereinsgelände des Schäferhundevereins ist das Baustellenlager eingerichtet, entlang der Gemeindeverbindungsstraße (GVS) Kulmain-Zinst sind die Baumaschinen im Einsatz. Der Neubau der 2013 Meter langen Strecke zwischen Kulmain und Zinst hat begonnen. Die kalkulierten Baukosten liegen bei 1,967 Millionen Euro, die Zuwendung voraussichtlich bei 1,6 Millionen Euro. Die Fördermittel hat die Regierung der Oberpfalz bewilligt, den Auftrag für die Maßnahme hat der Gemeinderat in der Februarsitzung an das sächsische Tiefbauunternehmen VSTR AG aus Rodewisch vergeben. Deren Angebot lag bei 1 316 091 Euro.

Hinzu kommen die Kosten für die Planung, Bauüberwachung und -leitung, Grunderwerb sowie naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen. Der Baubereich der vom Ingenieurbüro für Tiefbautechnik aus Marktredwitz konzipierten Gemeindestraße beginnt an der Einmündung in den Kuschweg, führt vorbei am Vereinsgelände durch landwirtschaftliche Nutzflächen und endet an der Einmündung in die Kreisstraße bei Zinst. Der asphaltierte Straßenkörper wird 3,5 Meter breit.

Die Trasse erhält ein beidseitiges, einen Meter breites Bankett, Entwässerungsgraben und Ausweichstellen für den Gegenverkehr. Die Maßnahme wird mit 90 Prozent gefördert, läuft bis zum Herbst und soll auf der Zinster Seite beginnen. Der Material- und Maschinentransport erfolgt aus Richtung Zinst. Im Zuge des Neubaus soll das Vereinsheim des Schäferhundevereins einen Anschluss an die Stromversorgung erhalten.

Die VSTR AG hat damit begonnen, das Baufeld freizuräumen und die die Straße querenden und defekten Entwässerungsleitungen zu erneuern, um den Abluss des Flurwassers zu gewährleisten. Während der bis Herbst andauernden Bauzeit ist der Bereich für den gesamten Straßenverkehr gesperrt. Die Zufahrt zu den landwirtschaftlichen Anliegergrundstücken und dem Vereinsheim ist für Anlieger gewährleistet. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für zeitweise Durchfahrtsbehinderungen gebeten.

Seit Dienstag laufen die Arbeiten für den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Kulmain und Zinst. Bis Herbst soll die Maßnahme abgeschlossen sein.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.