19.03.2019 - 16:09 Uhr
KulmainOberpfalz

Ungebremster Zulauf

Körperlich aktive sind gesunde Kinder. 80 bis 90 Mädchen und Buben begeistern sich jede Woche für das Kinder- und Eltern-Kind-Turnen des SV Kulmain.

Beim Kinderturnen steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund.
von Arnold KochProfil

Laut dem Jahresbericht von SV-Übungsleiterin Diana Biersack sind beim Kinderturnen von Diana Biersack, Melanie König, Steffi Kreutzer und Annika Lindner rund 45 Kleine ab dem Vorschulalter dabei. Die 2011/2012 mit der Grundschule Kulmain gegründete Arbeitsgemeinschaft Sport in Schule und Verein (SAG) wurde auch für dieses Schuljahr bestätigt. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl gibt es wieder zwei Gruppen, bei denen der Spaß und die Freude an der Bewegung gefördert werden sollen. Viel Spaß macht es natürlich, wenn sich die Turnhalle in einen Dschungel, den Wilden Westen oder ins Weltall verwandelt. Vor den Sommerferien unternahmen die jungen Turner eine Wanderung in die Eisdiele mit anschließendem Besuch des Spielplatzes. 2018 endete mit einer Fackelwanderung. Das Kinderturnen findet ganzjährig, außer in den Ferien, statt.

Für die kleinsten Sportler von 2 bis 5 Jahren ist montags das seit 14 Jahren angebotene Eltern-Kind-Turnen ein Anlaufpunkt. Die Turnhalle ist dann für bis zu 40 kleine Sportler eine Erlebnislandschaft. Besonders freuen sich Eltern und Übungsleiter über deren Entwicklungsfortschritte, die bereits nach kurzer Zeit erkennbar sind. In den 20 bis 25 Übungseinheiten werden vor allem die Grundfertigkeiten wie Klettern, Balancieren, Werfen, Rollen, Laufen und Springen durch zahlreiche Spiel- und Übungsformen gefördert. Die Schulung von Koordination, Orientierung, Reaktion, Gleichgewicht und Stabilisation sowie Kräftigung stehen mit auf dem Programm.

Mit Hilfe von wie Springen, Stützen, Hängen, Schwingen, Balancieren erhält das Kind die Möglichkeit, neben den Turngeräten auch den eigenen Körper zu erforschen. Die Eltern oder Großeltern sichern ihre Kinder an den Geräten und turnen teilweise auch aktiv mit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.