Vier Tage Lagerleben beim SV Kulmain für 45 Mädchen und Buben

Kulmain
05.08.2022 - 15:07 Uhr
Zwei Dutzend Betreuer kümmerten sich beim viertägigen Zeltlager des SV-Kulmain um die Mädchen und Buben.

Zum 16. Mal hatten sich die Verantwortlichen um Christian Griener und die Betreuer der Fußballjugendmannschaften das SV-Sportgelände nahe dem Stausee als Zeltlagerplatz ausgesucht. Zum insgesamt 32. Mal wuchs eine kleine Stadt mit rund 20 Zelten in jeder Größe auf dem Wiesengelände am Hochwasserdamm. Vier Tage lang herrschte ideales, trockenes Campingwetter.

45 Kinder mit rund 25 Betreuern und Eltern waren es diesmal, die mit Schlafsack, Luftmatratze, Zelten, Taschenlampen sowie viel guter Laune anrückten. Das Lagerleben und die vielen Unterhaltungsmöglichkeiten mit stetem Lagerfeuer machten den Kindern im Alter von 5 bis 15 Jahren mächtig Spaß. Die Betreuer hatten sich ein reichhaltiges Programm ausgedacht. Die Mädchen und Jungs waren am ersten Tag voll beim Zeltaufbau, dem Einrichten des Zeltlagers samt Feuerstelle dabei und vergnügten sich beim "Angrillen". Am zweiten Abend waren Flutlichtspiele und das Bewachen des wegen der Trockenheit deutlich verkleinerten Lagerfeuers Programmpunkte.

Ganz im Zeichen von Fußball, Sport und Spiel stand der nächste Tag mit dem Ballartistwettbewerb mit vielen Stationen und freien Spielstunden. Der Stadionparcours mit Fußballübungen war ebenso voll nach dem Geschmack der Kinder. Nach Pasta zu Mittag war der Nachmittag mit Fußballspielen, Geschwindigkeitsschießen, Relaxen und DFB-Pokal anschauen flugs vorbei.

Am Samstagnachmittag gab's Kaffee und Kuchen für die Eltern, Großeltern und Gäste, die auch am Abend zum Grillfest eingeladen waren. Die Besucher hörten bei der Saisonabschlussfeier einen Rückblick auf die abgelaufene Fußballsaison mit Höhepunkten des Sportjahres und ehrten die Wettbewerbssieger. Bestens versorgt wurden die Teilnehmer durch die von den zahlreichen Betreuern betriebene Feldküche und Sportheimwirtin Marianna, die nicht nur mit Wurstsemmeln, Tee und warmer Milch aufwarten konnten. Es wurde besonders darauf geachtet, dass die Teilnehmer ausreichend Flüssigkeit zu sich nahmen.

Das viertägige Zeltlager endete am Sonntagmorgen mit dem Zeltabbau und Aufräumen des Zeltplatzes samt Reinigung der sanitären Einrichtungen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.