13.08.2021 - 11:05 Uhr
Lennesrieth bei WaldthurnOberpfalz

"Stefflbauern Hans" ist 80 – jeder Tag ist ein geschenkter Tag

Johann Vitzthum ist seit seiner Geburt mit seinem Heimatdorf Lennesrieth fest verbunden. Am vergangenen Donnerstag feierte der "Stefflbauern Hans", wie man ihn nennt, seinen 80. Geburtstag.

Der Stefflbauern Hans (vorne Mitte) feiert mit seiner Frau Rosina 80. Geburtstag. Viele Gratulanten kommen dazu zum Stefflbauernhof nach Lennesrieth
von Franz VölklProfil

Johann Vitzthum ist seit seiner Geburt mit seinem Heimatdorf Lennesrieth fest verbunden. Am Donnerstag feierte der "Stefflbauern Hans", wie man ihn nennt, seinen 80. Geburtstag. Zum Runden gratulierten neben der Familie unter anderem Waldthurns Pfarrer Norbert Götz und Bürgermeister Josef Beimler.

"Jeder Tag ist ein geschenkter Tag", resümierte der Jubilar hinsichtlich mancher gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Trotzdem ist er mit seinem Elektromobil unterwegs und vielseitig interessiert.

Einfach hatte er es nicht, sein Vater war im Zweiten Weltkrieg bei Riga gefallen. So wuchs er mit seinem Bruder, der Mutter und der Tante am Stefflbauernhof auf und übernahm 1966 die jetzige Hofstelle. Er erlernte den Beruf des Landwirts, arbeitete nebenbei bei der Baufirma Gollwitzer in Waldthurn und später auf der Pirkmühle. Seine aus Waldthurn stammende Frau Rosina (geb. Müller) heiratete er 1968 in der Jakobikirche, dem Paar wurden die Kinder Angelika und Leo geschenkt.

Glückwünsche überbrachten auch Bernd Bodensteiner (Bayerntreu Schützen Lennesrieth) und Nachbarin Sieglinde Ertl (Pfarrgemeinderat). Dorfsprecher Werner Ertl nannte den Jubilar "einen Menschen des Dorfes", dem die Belange des Ortes am Herzen liegen. Er dankte auch für die Marianischen Männerkongregation. Georg Bocka und Martin Vitzthum kamen für die Feuerwehr Lennesrieth, in der sich der Jubilar sehr intensiv eingebracht hatte. "Es gab eine Zeit, da wurde ich in Abwesenheit als stellvertretender Kommandant gewählt, als ich gerade meine Kuh daheim gemolken habe", blickte Vitzthum amüsiert zurück. Von 1971 bis 1975 war er Kommandant, danach zehn Jahre lang Vorsitzender. Interessiert ist der bekennende 1860-Fan auch heute noch am tägliches Geschehen und studiert seine Tageszeitung. Bei der kleinen Feier stellte Vitzthum fest, dass auf der Stefflbauernwiese so manches große Fest stattgefunden hat. Die Lennesriether Schützen und Feuerwehr sowie die Waldthurner Landjugend feierten ihre 100- beziehungsweise 125-jährigen Jubiläen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.