11.02.2019 - 08:40 Uhr
Lennesrieth bei WaldthurnOberpfalz

Viel zu tun im Wald und auf der Weide

Ludwig Müller ist in seine Familie fest eingebunden. Zum 85. Geburtstag gratulieren aber nicht nur seine Kinder, Enkel und Urenkel. Auch viele Vereine melden sich an.

Ludwig Müller (Mitte) mit Urenkelin Marlene
von Franz VölklProfil

Ludwig Müllerist in seine Familie fest eingebunden. Zum 85. Geburtstag gratulieren aber nicht nur seine Kinder, Enkel und Urenkel. Auch viele Vereine melden sich an. "Wir leben in einem Vier-Generationen-Haus", erklärt Müller stolz seinen Geburtstagsgästen, die zum 85. Geburtstag gratulierten. Der Jubilar lebt in der Großfamilie mit Sohn Peter, Enkel Sebastianund der zweijährigen kleinen Urenkelin Marleneam Schäferanwesen an der Spielberger Straße.

Viel dreht sich auch heute im Leben des Jubilars "Rund ums Schaf" am Schäferhof seines Sohnes. Gerne wirft er aber auch seinen Fendt Favorit an und widmet sich trotz des hohen Alters der Waldarbeit. Der "Müller Luk" ist ein gebürtiger Zeßmannsriether und kam als Erstgeborener von fünf Geschwistern zur Welt.

1959 schloss er mit Maria Zitzmannden Bund der Ehe. Seine Frau verstarb im Jahr 1995. Seine drei Kinder Sonja, Peterund Andreagratulierten genauso wie die fünf Enkel und die sechs Urenkel Lea, Anna, Lisa, Marlene, PhilippundSimon.

Gelernt hatte Müller das Schreinerhandwerk und war 15 Jahre lang Fuhrunternehmer. Seit 1995 ist der Jubilar bei der Trachtenkapelle Mitglied. Birgit Bocka dankte dem Jubilar dafür, und die Instrumentalisten überreichten einen musikalischen Blumenstrauß mit schmissiger Blasmusik.

Weiter gratulierten dem "neuen 85er" Abordnungen der Siedlergemeinschaft (Erna Gollwitzerund Manfred Kuhn), des FSV (Christoph Käsund Michael Schön) und der Vorsitzende der Feuerwehr Lennesrieth Christian Weig. Für die Lennesriether Dorfgemeinschaft waren Resi Vitzthumund Herbert Striegl gekommen. Bürgermeister Josef Beimlergehörte ebenso zur Gratulantenschar und überbrachte die Glückwünsche der Marktgemeinde. Auch die Woppenriether Pfarrgemeinderätin Hilde Beimlerwar zum Ehrentag von Müller gekommen.

Pfarrer Norbert Götzwünschte alles Gute und Gottes Segen. Nicht fehlen durfte natürlich Nachbar Andreas Schön, der dem "Müller Luk" herzlich gratulierte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.