25.10.2019 - 09:18 Uhr
LeonbergOberpfalz

Felix Merl mit drittem Album

Felix Merl lebt für die Musik. Als Feel.ikx hat er es zu einer gewissen Bekanntheit gebracht. Auf seinem mittlerweile dritten Album "Indianerehrenwort" zitiert er Horrorklassiker, rappt über seine Freundin und seine Familie.

„Indianerehrenwort heißt die erste Singleauskopplung des neuen Albums von Feel.ikx.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Ganz ohne Ironie: Felix Merl kommt 20 Minuten zu spät zum Interview-Termin - und passender hätte das nicht sein können. Denn in seiner ersten Singleauskopplung namens "Indianerehrenwort" seines gleichnamigen, mittlerweile dritten Albums rappt er davon, wie die Leidenschaft zur Musik ihn vereinnahmt. Im Lied heißt es: "Die ganze Zeit auf Achse. Wenn ich so weitermache, dann fall' ich bald ins Koma."

"Indianerehrenwort" von Feel.ikx

Initialzündung im Fiat Brava

So schlimm ist es zwar noch lange nicht, und es versteht sich von selbst, dass Hip-Hop-Texte bewusst zu Übertreibungen neigen. Dass die Tage des 27-Jährigen allerdings vollgepackt sind, ist unbestritten. Felix, der in Leonberg (Maxhütte-Haidhof) wohnt, in Abensberg Vollzeit als Pflegekraft arbeitet und eine Freundin in Prag hat, ist Rapper mit ganzem Herzen. Eminem hat den jungen Felix Merl in seiner Kindheit mit dem Hip-Hop-Virus infiziert. Als er mit seinem Vater in einem alten Fiat Brava durch Italien fährt, dröhnt "Without me" aus den Boxen. "Ich habe das gehört, und kein Wort verstanden. Aber es war voller Energie und Ausdruck. Ich war fasziniert."

Im Alter zwischen 14 und 18 Jahren hört Felix fast jeden Morgen nach dem Aufstehen "Der beste Tag meines Lebens" von Kool Savas. Der Leonberger spricht von der Hymne seiner Jugend. Das Lied ist inhaltlich enorm positiv aufgeladen, betont die familiären Werte. Dinge, die Felix wichtig sind. Unter anderem heißt es in dem Song: "Du bist im Grunde frei und gesund und kannst entscheiden, wohin es geht, was du gerne mal wärst. Auch wenn das Ziel dir noch fern erscheint, der Versuch ist es wert."

Das hat sich Felix zu Herzen genommen, er verwirklicht sich einen Traum. Vor drei Jahren nimmt er sein Debüt-Album auf: "Hand aufs Herz". Viel Autobiografisches steckt in dem Album. Die Songs sind bereits auf einem hohen Niveau für ein Erstlingswerk. Vom Video "Herzensangelegenheit" ist sogar der Hip-Hopper "Tatwaffe" angetan. "Tatwaffe" ist vor allem als Mitglied von "Die Firma" bekannt. Die Band hatte einst die fabelhaften Stücke "Die Eine" und "Die Eine 2005" herausgebracht, in denen es um die große Liebe geht.

"Die Eine 2005" von "Die Firma"

Feel.ikx gemeinsam mit Tatwaffe

Poetischer Hip-Hop

Über die Liebe hat auch schon Felix unter seinem Künstlernamen Feel.ikx gerappt. In "5 Days of Summer" verarbeitet er eine zerbrochene Beziehung und einen Norwegen-Urlaub. Die beiden Ereignisse verwebt er zu wunderschönen Vergleichen. "Grünen Hoffnungsschimmer sieht man immer nur bei Minusgraden", heißt es in dem Song in Anspielung auf die Polarlichter. So poetisch kann Hip-Hop sein. Felix fasst seine Gefühle gerne in Worte. So wie im Refrain von "5 Days of Summer": "Wir gaben uns nicht mal fünf Tage Sommer im Jahr, nicht mehr als drei Stunden Sonne pro Tag. Alles schwarz."

"5 Days of Summer" von Feel.ikx

Bei jeder Textzeile merkt der Zuhörer: Da ist jemand mit dem Herzen dabei. Kein Wunder, der Hip-Hop hat Felix längst gefangen genommen. Jedes seit 2012 relevante Rap-Album hat er mindestens einmal durchgehört, sagt er selbst. Mit 14 hat der heute 27-Jährige angefangen, seine ersten Texte zu schreiben. "Meine letzten 13 Jahre war Musik mein wichtigster Begleiter", sagt er.

Aktuell arbeitet Feel.ikx an seinem neuen Album. 14 Lieder landen auf der Platte "Indianerehrenwort" (siehe Infokasten). Alle Songs nimmt er in seinem Studio zu Hause auf. Unter anderem rappt er auf dem neuen Album in "Komma" über seine Freundin und in "Heimweg" über seine Familie. Über seinen Vater hat er da getextet: "Ich sah zu dir auf, selbst, wenn du mich auf deinen Schultern trugst." Wieder so eine wunderschön-poetische Zeile. Auch ein Lied mit dem Titel "Es", das mit etlichen Querverweisen auf die Popkultur gespickt ist, hat Felix produziert. Am Tag vor dem Pressetermin haben er und einige Unterstützer das Video zu "Es" im Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium gedreht. Rote Lufballons, eine Joker- und eine Purge-Maske sowie ein Michael-Myers-typisches Messer zählten zu den Requisiten.

Voller Enthusiasmus erzählt der 27-Jährige vom Dreh. Auf dem Smartphone hat Felix "Es" und ein paar weitere Tracks vom neuen Album gespeichert. Er spielt sie ab, rappt hin und wieder eine Textzeile mit. Wenn der 27-Jährige sagt "Die Musik bedeutet mir alles", ist das mehr als glaubhaft. Er kann sich darin sichtlich und hörbar verlieren. Das erklärt und verzeiht auch seine Unpünktlichkeit. Felix sagt: "Wenn ich zu spät komme, ist es meistens wegen der Musik."

Alle Kanäle von Feel.ikx

Das neue Album:

"Indianerehrenwort" von Feel.ikx erscheint am 6. Dezember. Das Album ist auf Spotify, I-Tunes, Amazon und weiteren Plattformen erhältlich.

Für das Lied „Es“ ließ sich Feel.ikx schminken und schaffte für den Dreh im Schwandorfer Gymnasium eine düstere Kulisse.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.