26.06.2018 - 20:38 Uhr
LeuchtenbergOberpfalz

Erfolgreiche Großfahndung nach Autodiebstahl

Ein SUV-Fahrer braust bei einer Kontrolle davon. Er kommt bis in den Wald bei Leuchtenberg und flüchtet zu Fuß. Nach intensiver Fahndung nimmt die Polizei am Abend einen Mann fest.

von Elisabeth DobmayerProfil

Höchste Aufregung in den kleinen Ortschaften Lerau und Unternankau. Ein Großaufgebot an Polizeikräften ist seit Dienstagmorgen um 4.20 Uhr in der Region unterwegs, um einen flüchtigen Fahrer eines BMW X 5 ausfindig zu machen, der auf der Flucht ist. Zu dieser Uhrzeit am frühen Morgen wollten Beamte der Fahndungsinspektion Waidhaus auf der Autobahn A 6 den Fahrer des zur Fahndung ausgeschriebenen Autos kontrollieren, das der Lenker womöglich in Crailsheim gestohlen hatte. Doch der mutmaßliche Autodieb entzog sich der Kontrolle und brauste mit hohem Tempo davon.

Bei der Ausfahrt Leuchtenberg verließ der Fahrer die Autobahn. Über die Ortsverbindungsstrecke in Richtung Unternankau gelangte er über einen Feldweg in ein Waldstück. Allerdings kam er nicht weit. Dort fuhr sich das Allrad-Fahrzeug fest. Geistesgegenwärtig flüchtete der Mann, der mit einem blauen Hemd und beigen Bermuda-Shorts bekleidet sein soll, zu Fuß weiter. Sämtliche verfügbaren Polizeikräfte wurden aus Vohenstrauß, Waidhaus, Oberviechtach, Nabburg und Weiden zusammengezogen. Während sich mehr als 15 Polizeistreifen, auch in zivil, und mehrere Hundestaffeln auf den umliegenden Äckern, Wiesen und Waldsäumen sowie Straßen auf die Suche nach dem Flüchtigen machten, kreiste den Vormittag über der "Edelweiß"-Polizeihubschrauber über die dichten Waldgebiete. Außerdem bauten die Polizeihauptmeister Harald Licha und Roland Ried vor dem Lerauer Feuerwehrgerätehaus eine Station auf und schickten den Medicopter in den Himmel.

Unterdessen machte sich ein Abschleppdienst mit Polizeibeamten auf den Weg in das Waldgebiet, um das festgefahrene Fahrzeug herauszubekommen und der Polizei zur Sicherstellung zu übergeben. Es wurde nach Weiden gebracht. Der Täter war am Nachmittag noch auf der Flucht. Autofahrer wurden gewarnt, keine Anhalter mitzunehmen. Gegen 19 Uhr sind die Beamten in Michldorf erfolgreich. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung nehmen sie einen Verdächtigen fest.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp