27.07.2020 - 12:06 Uhr
LeuchtenbergOberpfalz

Rauswurf aus Leuchtenberger Kindergarten

Kindergartenleiter Patrick Schuh (rechts) und Kinderpflegerin Daniela Ramirez-Gonzalez (Zweite von links)„schmissen jedes Kind einzeln aus den Kindergarten und Erziehern Edeltraud Hampl wachte darüber, damit kein Kind vergessen wurde.
von Sieglinde SchärtlProfil

„Heute ist ein schöner Tag, Heute wird Rabatz gemacht!!!! Fenster, Türen aufgerissen und die, der.... rausgeschmissen. 1, 2, 3 und raus....“ und so wurden die neun Vorschulkinder von Kindergartenleier Patrick Schuh und Kinderpflegerin Daniela Ramirez-Gonzalez vom Kindergarten St. Johannes im wahrsten Sinn des Wortes rausgeschmissen. Aber die Landung wahr abgefedert, denn sie hatten eigens vor die Eingangstüre Matten gelegt. So wurden aus Leuchtenberg, Irchenrieth, Vohenstrauß, Wieselrieth und Wittschau, Liana, Amira, Dominik, Marie, Laura, Emily, Sandro, Kristian und Finn offiziell aus dem Kindergarten entlassen.

Zuvor gab es ein sehr unterhaltsames Programm, das sich mit die Erziehern Edeltraud Hampl und Kinderpflegerin Monika Meißner vorbereitet hatten. So begaben sich die Kinder auf die Piratenschnitzeljagd, die durch Teile von Leuchtenberg führte. Für jeden gab es als Belohnung eine Urkunde. Außerdem waren für den Hunger eine Brotzeit und Kuchen sowie Getränke vorbereitet worden und die Unkosten dafür übernahm der Elternbeirat des Kindergartens. Bevor die Mädchen und Buben „rausgeschmissen“ wurden, sangen sie noch ein Abschiedslied, das Hampl geschrieben hatte: „Mir ist langweilig,“ denn dieser Satz wurde mindestens ein Vierteljahr lang vor der Entlassung von den Kleinen immer wiederholt.

Bei dem Abschiedsnachmittag, der im Freien im Garten des Kindergartens stattfand, waren auch die Eltern und Geschwister der neun Entlassungskinder mit eingeladen. Im Namen der Eltern bedankte sich Evi Zwack beim Kindergartenleiter mit Team für deren wertvolle Arbeit und überreichte für den Kindergarten einen Heidelbeer- und Johannisbeerstrauch sowie zwei Vogelhäuschen.

Beim Basteln für die Schatztruhe
Die Vogelhäuschen, welche die Eltern zum Abschied dem Kindergarten schenckten
"Mit ist so langweilig" daraus dichte Erzieherin Edeltraud Hampel ein Lied und die Entlasskinder sangen es zum Abschied.
Karin Preßl, Carolin Bodensteiner und Evi Zwack überreichten im Namen der Eltern Abschieds-Geschenke an Kindergartenleiter Patrick Schu (von links) für den Kindergarten

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.