25.03.2021 - 12:50 Uhr
LeuchtenbergOberpfalz

Stabwechsel im Kindergarten: Wittmann folgt auf Schuh

„Schade, dass Sie gehen“, sagt Pfarrer Adam Nieciecki zu Patrick Schuh. Der Leiter des Kindergartens verabschiedet sich, Nachfolgerin wird seine bisherige Stellvertreterin Anita Wittmann.

Abschied und Begrüßung: von rechts Pfarrer Adam Nieciecki, die neue Kindergartenleiterin Anita Wittmann, Kirchenverwalter Hubert Zitzmann, Patrick Schuh und die beiden Vertreterinnen des Elternbeirates, Evelyn Lanzl und Evi Zwack.
von Gabi EichlProfil

Eineinhalb Jahre stand Schuh an der Spitze des Kindergarten-Teams, jetzt übernimmt er eine Stelle an seinem Wohnort Weiden. Das „Experiment“ mit einem Mann als Leiter sei gelungen, sagt Nieciecki, umso bedauerlicher sei Schuhs Fortgang. Gleichzeitig ist sich der Pfarrer mit Kirchenverwalter und Elternbeirätinnen einig, dass man in der Person Anita Wittmanns die „geborene“ Nachfolgerin gefunden habe. Immerhin ist Wittmann schon seit mehr als zehn Jahren Erzieherin im Kindergarten St. Johannes.

Auch der Kirchenverwalter Hubert Zitzmann bezeichnet Schuhs Wirken im Kindergarten als „gute Zeit“, als „wertvolle Erfahrung“. Er zeigt sich hocherfreut, dass Wittmann zugestimmt habe, die Leitung zu übernehmen. Sie sei eingearbeitet, kenne den Kindergarten bestens. Evelyn Lanzl vom Elternbeirat sagt, vor allem die Buben seien sehr traurig, dass Schuh sie verlässt. Der kleine Fresskorb, den der Elternbeirat Schuh mitgibt, besteht ausschließlich aus Produkten, die in und um Leuchtenberg produziert wurden. Lanzl zeigt sich ebenfalls zuversichtlich, dass die gute Zusammenarbeit mit der neuen Leiterin nahtlos fortgesetzt werde. Immerhin kenne man sich seit Jahren.

Die Elternbeirätin äußert die Hoffnung, dass die Kindergarten-Arbeit in absehbarer Zukunft wieder ohne pandemiebedingte Einschränkungen möglich sein werde. „A Maibaum-Fest hätt´ ma halt scho gern aufgezogen.“ Lanzls Elternbeirats-Kollegin Zwack fügt an, die Wahl Wittmanns sei sehr im Sinn des Elternbeirates, weil man sich so nicht auf eine neue Leitung einstellen müsse. Wie Zitzmann am Rande informiert, ist die Planung für den Anbau in vollem Gang. Mit einem Baubeginn sei möglicherweise heuer noch zu rechnen. Wie berichtet wird der derzeit dreigruppige Kindergarten um eine Krippe erweitert.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.