12.09.2018 - 17:06 Uhr
Liebenstein bei PlößbergOberpfalz

Enormes Interesse an Burgruine

Jahrhunderte lang thront die Burg Liebenstein auf einem Felssporn aus Eisgranit. Mittlerweile ist von der wichtigen Bastion nur noch eine Ruine übrig - die der Bürgerverein Liebenstein unbedingt erhalten will.

Beim Tag des offenen Denkmals besuchen 80 Interessierte die fertig sanierte Burgruine Liebenstein.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Beim Tag es offenen Denkmals besuchten etwa 80 Interessenten die Burgruine. Karl Gehret vom Bürgerverein freut sich über den Zuspruch zur hergerichteten Burgruine. "Eigentlich wollten wir nur ein bis zwei Führungen anbieten", sagt der Vereinsvorsitzende, "aber dir Führungen waren am laufenden Band gefragt." Dabei erzählte Gehret über die Geschichte der Burg und über die endlich fertigen Baumaßnahmen an der Ruine.

Seit 2008 der erste von vier Bauabschnitten begonnen hat, ist die Burg Stück für Stück gewachsen. Unter Bauschutt und Erdreich legten die Helfer einen Torturm sowie eine gemauerte Wasserzisterne frei. In der letzten Phase wurden die Grundmauern freigelegt sowie die beiden ehemaligen Türme ein Stück in die Höhe gemauert, damit sich Besucher frei auf der Anlage bewegen können. Im Juli war der letzte Bauabschnitt nach zehn Jahren abgeschlossen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.