19.06.2019 - 10:43 Uhr
Lind bei OberviechtachOberpfalz

27. NSU-Max-Treffen in Lind

Ihr Wissen und Können um ihr Kulturgut „Max“ zu bewahren und an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben, hat sich die „NSU-Max-Interessengemeinschaft“ zum Ziel gesetzt.

Solche Prachtexemplare, wie diese 250er NSU Max werden am kommenden Wochenende auf dem Gelände der „Taverne“ viele zu sehen sein.
von Christof FröhlichProfil

Erst vor wenigen Tagen haben die „Ardie-Motorräder“ nach ihrem Jubiläumstreffen das Gelände in und um den Landgasthof „Taverne“ in Lind verlassen, aber am Fronleichnamstag trafen die nächsten Motorräder zum „27. Maxtreffen“ am Wochenende in Lind ein. Es haben sich dazu schon über 100 Teilnehmer angemeldet.

Wie die „NSU-Max-Interessengemeinschaft“ in ihrem Begleitheft zu diesem Treffen schreibt, sei es ihr erklärtes Ziel, mit diesen jährlichen Treffen, das nun erstmalig in Lind stattfindet, „Wissen und Können um ihr Kulturgut Max zu bewahren und an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben“.

NSU Max war eines der populärsten 250er Motorräder der 1950er und 1960er Jahre. Die offizielle Typbezeichnung lautete: NSU 251 OSB. Das Kürzel OSB war die Abkürzung für Obengesteuert-Sport-Blockmotor. Die Zahl 251 gab Auskunft über den Hubraum sowie die Anzahl der Zylinder (251 = 250 cm³; 1 Zylinder). Hergestellt wurde die „Max“ von 1952 bis 1963 von den NSU- Motorenwerken in Neckarsulm. Es sind 97120 Maschinen gebaut worden.

Mit ihren 17/18 PS ist die Max 126 km/h schnell, 1953 und 1954 ist Werner Haas auf der „NSU-Rennmax“ Weltmeister in der 250er Klasse geworden und 1954 gewann die „Rennmax“ alle Rennen, an denen sie teilgenommen hat.

Mittlerweile sind die „NSU-Max“-Maschinen zum Kult geworden und werden von ihren Besitzern wie ein Augapfel gehütet. Beim Treffen von Donnerstag bis Samstag werden die unterschiedlichsten Modelle zu bewundern sein, einige davon sehen aus, als wären sie eben erst vom Fließband gekommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.