29.01.2020 - 17:12 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

Anerkennung für den Markt Luhe

Die neue Luher Firma Kupferflechtprodukte Insinger (KFI) bringt sich in den Ort ein. Am Mittwochvormittag überreicht sie im alten Rathaus Luhe eine großzügige Spende in Höhe von 5000 Euro.

Firmenchef Andreas Insinger trägt sich ins Goldene Buch des Marktes Luhe-Wildenau ein. Andreas Insinger jun. zeigt per großem Scheck die großzügige Spende. Bürgermeister Karl-Heinz Preißer und Schulleiterin Rektorin Sandra Landgraf freuen sich über die finanzielle Unterstützung, die auch örtlichen Vereinen zugute kommt.
von Walter BeyerleinProfil

Firmenchef Andreas Insinger würdigte die Spende seines familiengeführten Unternehmens als Zeichen des Dankes an Bürgermeister Karl-Heinz Preißer für dessen Unterstützung bei der Realisierung des Bauvorhabens. Aber auch bei der Einweihungsfeier seien die Gäste um Spenden zur Weitergabe an den Markt und an örtliche Einrichtungen gebeten worden. Es gehöre zur Philosophie des Unternehmens bei eigenem Erfolg auch „Schwächere“ damit zu unterstützen, sagte Andreas Insinger bei der Spendenübergabe.

Preißer dankte namens der Gemeinde für die Spende. Vom Gesamtbetrag von 5000 Euro erhalte die Grundschule Luhe 2000 Euro. Damit werde für 104 Kinder eine Fahrt zum Techmania Science Center nach Pilsen finanziert. Nachdem kurzfristig die dortigen Eintrittspreise gesenkt worden waren, wird es für die Kinder auch noch eine Brotzeit geben, freute sich der Bürgermeister. 1500 Euro erhält Anna Müller aus Grünau, die durch Brandstiftung erheblichen Schaden erlitten hat. Der gleiche Betrag geht an LuhKultour für die Finanzierung des Sommerkonzertes 2021. Dieses Konzert wird laut Preißer wieder mit einem klassischen Orchester besetzt. Mit der wieder zu erwartenden Spende des Marktes Luhe-Wildenau und freiwilliger Spenden wäre die Finanzierung des Konzertes im nächsten Jahr gesichert. Als kleines Zeichen des Dankes überreichte der Bürgermeister dem Spender das Kochbuch „Schwejks böhmische Küche“.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.