29.06.2021 - 08:16 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

Festliche Firmung in Luhe für 38 Kinder

Die Firmung in Luhe mit Weihbischof Dr. Josef Graf aus Regensburg. der Geistliche legt den Jugendlichen die Hand auf und salbt sie mit Chrisam.
von Rita GleißnerProfil

38 Buben und Mädchen aus der Seelsorgegemeinschaft Luhe-Neudorf-Oberwildenau empfingen das Sakrament der Firmung durch Weihbischof Dr. Josef Graf aus Regensburg. Die Abc-Kinder des Kinderhauses St. Martin begrüßten den hohen Gast mit einem Lied am Kirchplatz.

Pfarrer Arnold Pirner hieß seinen Freund und Weihekurskollegen herzlich willkommen, ebenso die Firmlinge und ihre Paten. Der Gottesdienst wurde im Livestream übertragen, so dass Eltern und Verwandte zu Hause dabei sein konnten. "Corona hat alles durcheinandergebracht, auch die Firmvorbereitung“ so Pfarrer Pirner, „doch nun hat es im dritten Anlauf doch noch geklappt“.

Die Firmlinge gestalteten den Gottesdienst aktiv mit und trugen Kyrie-Rufe, Lesung, Fürbitten und eine Meditation über die Früchte des Heiligen Geistes vor. Für die passende Musik sorgte der Projektchor unter Leitung von Rita Gleißner, bestehend aus Eltern, Paten und sangesfreudigen Frauen der Seelsorgegemeinschaft. Markus Fütterer begleitete den Chor am E-Piano. Die Orgel spielte Johann Spindler.

In der Predigt ging Weihbischof Graf auf die Bedeutung der Firmung und des Heiligen Geistes ein. Firmung bedeute, begeistert von Jesus zu sein und als begeisterter Christ zu leben. Er selber sei auch begeistert von Menschen, die es schwer haben und trotzdem tapfer durchs Leben gehen, von Menschen, die nicht nur an sich selber denken, sondern ihre Zeit und Kraft aufwenden für andere, zum Beispiel in der Pfarrgemeinde, in Vereinen und Verbänden. Solche Menschen seien gute Vorbilder.

Eindringlich appellierte der Bischof an die Firmlinge: „Haltet fest am Glauben! Nehmt ihn mit in euer Leben!“ Die Paten forderte er auf, ihr Glaubenszeugnis zu geben und gute Vorbilder zu sein.

Nach einer persönlichen Gebetsstille, zu der die große Glocke geläutet wurde, spendete Graf den Buben und Mädchen durch Handauflegung und Salbung mit Chrisam das Sakrament der Firmung. Mit einer feierlichen Dankandacht um 17 Uhr klang der Festtag aus.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.