07.01.2020 - 14:34 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

Frieden beginnt mit einem Lächeln

Drei Tage lang sind die Sternsinger in Luhe unterwegs. 3905 Euro sammeln sie für Friedensprojekte im Libanon.

Sternsinger
von Rita GleißnerProfil

Unter dem Motto "Frieden! Im Libanon und weltweit" zogen die Luher Minis an drei Tagen als Sternsinger durch die Pfarrei. Ministrantenbetreuer Georg Hirsch hatte die Aktion umsichtig vorbereitet. Alle Gruppen wurden von Erwachsenen begleitet. In der Mittagspause konnten sich die Sternsinger beim gemeinsamen Essen im Pfarrheim stärken und von ihren Erlebnissen erzählen.

Bereits am Freitag, 3. Januar, besuchten zwei Gruppen die Luher Geschäfte, Banken und Betriebe und sammelten Spenden, unter anderem für Friedensprojekte im Libanon, wo zum Beispiel Schulen in großen Flüchtlingslagern vom Kindermissionswerk unterstützt werden. Das kleine Land Libanon hat über eine Million Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen.

Am Sonntag wurden die Luher Sternsinger beim Gottesdienst am Vormittag feierlich ausgesandt. Pfarrer Arnold Pirner sprach ein Segensgebet über die 25 Ministranten, die sich an der Aktion Sternsingen beteiligten. "Frieden beginnt mit einem Lächeln." Mit dem Zitat einer libanesischen Lehrerin wünschte der Geistliche den Sternsingern, dass sie mit einem Lächeln die Türen und Herzen der Menschen öffnen. Anschließend machten sich die Buben und Mädchen in fünf Gruppen gleich auf den Weg zu den Familien im Ort und statteten am Nachmittag Pfarrer Arnold Pirner im Pfarrhof einen Besuch ab. Mit ihren Weihrauchfässern machten sie ordentlich "Dampf" in den historischen Mauern. Zur Belohnung gabs Plätzchen und Kuchen von Pfarrhausfrau Rita Gleißner.

Am Fest der Erscheinung des Herrn schwärmten die Sternsinger nochmals aus, um den Segen Gottes in alle Häuser der Ortschaft Luhe und der umliegenden Dörfer und Weiler zu bringen. Dabei sammelten sie eifrig Spenden und erzielten mit 3905 Euro ein Spitzenergebnis. Pfarrer Arnold Pirner dankte allen beteiligten Minis für ihren tollen Einsatz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.