26.09.2019 - 10:25 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

Kreis der Ehemaligen wird immer kleiner

Bereits zum 24. Mal treffen sich ehemalige Offiziere und Unteroffiziere der ehemaligen Panzerpionierkompanie 100. Auch ein Wettbewerb um eine Ehrenscheibe gehört dazu.

BU
von Walter BeyerleinProfil

23 ehemalige Offiziere und Unteroffiziere der 1992 aufgelösten Panzerpionierkompanie 100 trafen sich am Donnerstagabend im Bayerischen Schießsportzentrum Paulus, Luhe. Es war das 24. Treffen, zu dem Stabsfeldwebel a.D. Klaus Fickenscher eingeladen hatte. Fickenscher bedauerte, dass Krankheit, altersbedingte Einschränkungen und auch Todesfälle den Kreis der Teilnehmer immer kleiner werden lassen. Als Folge davon waren diesmal mit Oberstleutnant a.D. Wolfgang Wilhelm und Oberstleutnant a.d. Willi Kohl auch nur zwei ehemalige Kompaniechefs, ebenso wie Albert Urban als einziger Ehrenpionier, anwesend. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden leiteten Wolfgang Wilhelm und Oberstabsfeldwebel Manfred Blaim den weiteren Ablauf des Treffens. Dazu gehörte im Anschluss an eine Lehrvorführung mit Kurz- und Langwaffen auch ein Schießen um die von Manfred Blaim gestiftete Ehrenscheibe. Nach dem gemeinsamen Essen und dem Erinnerungsaustausch wurde der wiederholenswerte Versuch gestartet, den „Biberchor“ zu reaktivieren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.