08.07.2019 - 17:32 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

Siedler feiern für Klettergerüst

Ein großes Klettergerüst steht auf der Wunschliste. Den finanziellen Grundstock dafür sollte das Siedlerfest in Luhe erbringen.

Die Teilnehmer beim Ballonwettbewerb hoffen, dass die an ihren Ballons hängenden Karten zurückkommen.
von Ernst FrischholzProfil

Der Kinderspielplatz ist der Siedlergemeinschaft liebstes Kind. Die Luher Siedler pflegen das Spielareal und engagieren sich auch bei der Erweiterung mit Spielgeräten. Als Nächstes steht ein großes Klettergerüst auf der Agenda. Für die Anschaffung will man den Erlös des Siedlerfestes am Sonntag verwenden. Die Luher honorierten dieses Vorhaben mit dem regen Besuch des Siedlerfestes, das Sonntag auf dem Kinderspielplatz stattfand. 40 Helferinnen und Helfer um Vorsitzenden Johannes Käs hatten das Areal festtauglich vorbereitet und dabei ein Riesenprogramm für die Kinder zusammengestellt.

Alles Mögliche an Spielen wurde geboten. Das ging von der Schutzsuche bis hin zum Pfahlsitzen. Die DM-Drogerie lackierte den Kindern die Fingernägel, der Weidener Zug- und Begleithundeverein machte mit den Kindern Rundfahrten in der Hundekutsche. Die große Attraktion war das Luftballonfliegen. Die Ballons standen zur Verfügung, es galt die Karte auszufüllen und auf den Strohballenberg, der den ganzen Nachmittag ein Magnet war, zu starten. Auf Kommando stiegen dann die zahlreichen Ballons in die Luher Himmel. Jetzt hoffen, dass die Karten zurückkommen. Im Oktober ist die Preisverleihung.

Im weiteren Programm begeisterten zudem Auftritte der Tanzkinder des FC Luhe. Die Kinder waren gut versorgt und da konnten sich Mama und Papa gemütlich eine Halbe oder ein Radler genehmigen. Da fehlte es an nichts. Kaffee und Kuchen der Siedlerfrauen, selbst gemachte Pizzen, Spießbraten oder frisch geräucherte Forellen gehörten zum kulinarischen Angebot. Zu einem schönen Fest gehört auch entsprechende Musik und die lieferte "Winnie Prem".

Applaus ernten die Tanzkinder des FC bei ihrem Auftritt
Kutschfahrt gefällig? Die Hunde werden dabei immer wieder gewechselt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.