28.01.2019 - 14:49 Uhr
Luhe/Luhe-WildenauOberpfalz

Vorstand des FC Luhe-Markt macht weiter

Die Mitglieder des FC Luhe-Markt setzen für weitere zwei Jahre auf den bisherigen Vorstand mit Andreas Hammer an der Spitze.

Vorsitzender Andreas Hammer (links) und Ehrenamtsbeauftragter Dietmar Wagner (rechts) ehrten die langjährigen Mitglieder mit Rudi Schimetscheck (50 Jahre), Gabriele Wagner, Christine Schwab, Jonas Stangl, Simon Drexler, Jacob Drexler, Kilian Braun und Johannes Bayerl (mit Urkunden von links).
von Walter BeyerleinProfil

Erster Vorsitzender Andreas Hammer erwähnte in seinem Jahresrückblick die herausgehobenen Ereignisse. Dazu gehört gleich zu Beginn des Vorjahres der erfolgreiche Baby- und Kinderbasar. Als große Erfolge nannte Hammer den Kinderfasching und den Rosenmontagsball mit den „Märchen“ als Motto. Dort zeigten die Tanzgruppe, wie auch bei anderen Anlässen, einige Einlagen. Im März ging der FC Luhe-Markt für einen Tag auf Reisen: Skifahren in Österreich war angesagt. Im Juli lud der Verein auf sein Sportgelände zum Sommerfest ein, das gleichzeitig mit einem Fußballturnier für die Jugend und Spielen der 1. und 2. Mannschaft sowie der „Alten Herren“ verbunden war. Das Bürgerfest war Anlass, Hans Müller im würdigen Rahmen zum Ehrenmitglied zu ernennen. Zum ersten Mal fand mangels der bisherigen Räume der Preisschafkopf im Sportheim statt. Neue Wege bei der Weihnachtsfeier unter der Überschrift „FC-Weihnacht 1.0“ erwiesen sich als richtig, was die Teilnahme der Mitglieder zeigte.

Kassier Timo Kreuzer stellte ausführlich die finanzielle Situation des FC Luhe-Markt vor, die als absolut zufriedenstellend bezeichnet werden kann. Der Kassier gab auch die Zahlen zur Mitgliederentwicklung bekannt. Seit vier Jahren geht der Mitgliederstand nach oben. Waren es im Jahr 2017 bereits über 500 Mitglieder, zählte der Verein am 1. Januar 2018 522 Mitglieder und jetzt höchst aktuell 540 Mitglieder. Diese Zahl resultiert aus 30 Neuaufnahmen, denen zwölf Austritte entgegenstehen. Von den Neuaufnahmen profitierte mit elf Zugängen die Fußballabteilung, mit acht neuen Mitgliedern die Jugendabteilung, über sechs neue Mitglieder freuen sich die Tanzgruppen.

Fußball-Abteilungsleiter Dominik Wenisch berichtete, dass die erste Mannschaft nach 18 Spielen derzeit Platz 1 in der Tabelle einnimmt. Die zweite Mannschaft hat sich momentan auf Platz 3 ihrer Klasse festgesetzt.

Ausführlich schilderte Alexander Drechsler das sportliche Geschehen bei der Jugend. Dort sind als Spielgemeinschaft mit dem SC Luhe-Wildenau und dem TSV Neudorf sechs Mannschaften im Spielbetrieb. Knapp 100 Kinder gehören der Jugendabteilung an, freute sich Drechsler. Aufgrund altersbedingten Wechsels und auch Abgängen erkennt der Jugendleiter das bevorstehende Problem, alle Mannschaften voll besetzen zu können. Deshalb müsse darüber nachgedacht werden, in die Spielgemeinschaft zwei weitere Vereine aufzunehmen. Dazu nannte Drechsler die Vereine aus Pirk und Rothenstadt. Das Problem über ausreichend Spieler zu verfügen, sei aber nicht das alleinige Problem des FC Luhe-Markt, sondern sei auch bei anderen Vereinen und Spielgemeinschaften festzustellen.

Uwe Griebel berichtete, dass ins Jahr 2018 mit viel Optimismus gegangen wurde, letztlich doch aber viele Spielabsagen das Sportjahr prägten. Zum einen hätten Spiele durch Verletzungen eigener Spieler abgesagt werden müssen, umgekehrt hätten aber auch Verletzungen bei den Spielern der gegnerischen Mannschaften dazu geführt. Von den 18 geplanten Spielen seien nur 8 zur Austragung gekommen. Deshalb soll laut Uwe Griebel in diesem Jahr das Augenmerk mehr auf das Gesellschaftliche mit einem Dartturnier, einer Fahrt nach Österreich und einem Zoiglabend gelegt werden. Unabhängig davon stehen zehn Spiele und die Teilnahme am Bruckmiller-Cup auf dem Plan.

Olga Kammerer freute sich, dass die Damenriege „kaum Ausfälle“ bei ihren Treffen hat. Sigrid Ziegler, zuständig für die Skigymnastik, wartet bei ihren Übungsstunden „auf die Männer“, wie sie scherzhaft meinte. Bis März läuft die Skigymnastik, die dann in die Yogastunden wechselt.

Für die Tanzgruppen berichtete Melanie Härtl, dass bei den Gruppen im Kleinkinderalter bereits eine Warteliste aufgestellt ist. Auftritte hatten die Tanzgruppen beim Fasching 2018, beim Maibaumaufstellen und beim Sommerfest.

Vorsitzender Andreas Hammer schilderte die Entwicklung bei den Judokas, die momentan als „Testballon“ betrachtet, aber recht gut angenommen werden. Es sei wichtig auch in diesem Bereich den Jugendlichen eine Plattform zu geben, betonte Andreas Hammer.

Die Neuwahlen leiteten Georg Kick und Gerd Wolf. Kick bescheinigte dem Verein, „bombastisch“ dazustehen und ein echtes Aushängeschild für die Marktgemeinde zu sein. Als besonders positiv wertete Kick die Jugendarbeit, weil damit die Kinder in die Gesellschaft eingeführt werden.

Bei den Neuwahlen per Akklamation bestätigten die Mitglieder Andreas Hammer als Vorsitzenden, Josef Kellner im Amt des zweiten Vorsitzenden und Sigrid Ziegler als dritte. Wiedergewählt wurden Kassier Timo Kreuzer und Schriftführer Peter Müller. Die Einmütigkeit der Mitglieder setzte sich auch bei der Wahl der weiteren Vorstandsmitglieder mit Jugendleiter Alexander Drechsler, Fußballabteilungsleiter Dominik Wenisch, Olga Kammerer als Leiterin Damenriege, Lisa Windisch für die Gruppe Body Shape, Melanie Härtl, Tanzgruppe und Uwe Griebel als Chef der Alten Herren fort. Ebenso bestätigt wurde Dietmar Wagner als Ehrenamtsbeauftragter sowie die Kassenprüfer Georg Kick und Gerd Wolf.

Vorsitzender Andreas Hammer und Ehrenamtsbeauftragter Dietmar Wagner ehrten die langjährigen Mitglieder und überreichten Ehrenurkunden und ein Geschenk.

Seit 50 Jahren ist Rudi Schimetscheck aus dem Verein dank seines vielseitigen Engagements nicht mehr wegzudenken. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Gabriele Wagner, Christine Schwab, Jonas Stangl, Simon Drechsler, Jacob Drechsler, Kilian Braun und Johannes Bayerl geehrt.

Groß ist die Bereitschaft der Mitglieder des FC Luhe-Markt, das Vorstandsteam mit Vorsitzendem Andreas Hammer (Sechster von links), Josef Kellner, Sigrid Ziegler, Timo Kreuzer und Peter Müller (vordere Reihe, von links) zu unterstützen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.