10.08.2020 - 17:27 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Luhe-Wildenau: Verdächtige Briefe im Wald enden mit Happy End

Als ein Jäger am Freitagnachmittag in seinem Revier bei Luhe einige Briefe findet, befürchtet er das Schlimmste: Abschiedsworte. Eine Polizeistreife aus Neustadt ging den Briefen auf die Spur – und fand unerwartet etwas Romantisches.

Liebesbriefe im Wald sorgten für einen Polizeieinsatz bei Luhe-Wildenau. Zum Glück gab es am Ende ein Happy End.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

In seinem Jagdrevier bei Luhe folgte ein 50-Jähriger einer heißen Spur: In regelmäßigen Abständen fand er am vergangenen Freitgnachmittag einen Brief nach dem anderen. Deren Inhalt ließ ihn Schlimmes befürchten: Stehen dort etwa Abschiedsworte? Aus Sorge rief der 50-Jährige die Polizei. Die Streife ging den Briefen weiter nach und fand insgesamt elf Stück, ehe sie dann eine überraschende Entdeckung machte: Am Ende der Briefkette trafen sie auf ein Liebespaar, das auf einer Waldlichtung seine Versöhnung feierte.

Strafzettel für die Liebe: Auch Hochzeitsfotos brauchen ein Parkticket

Steinberg am See

Die Briefe hatte ein 44-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf am Wegesrand deponiert, um eine Beziehungskrise mit seiner Partnerin zu überwinden. Die eingesammelten Briefe übergaben die Polizeibeamten als romantische Erinnerung an das Paar – für die Polizisten waren bei diesem Happy End natürlich keine weiteren Maßnahmen zu treffen, teilte die Polizeiinspektion Neustadt am Montag mit.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.