02.05.2019 - 11:23 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Markt schafft Ausgleichsflächen

Der geplante Bau des neuen Feuerwehrhauses in Oberwildenau bedeutet Pflichten für die Marktgemeinde. Zu den Maßnahmen gehört auch eine Blühwiese.

Entlang der Bäume muss der Markt Luhe-Wildenau einen Hochwasserretentionsraum anlegen. Daran angrenzend soll eine "Blühwiese" angelegt werden, die sich räumlich bis zum Fußweg (rechts im Bild) zum Baugebiet "Breiter Rain" erstreckt.
von Walter BeyerleinProfil

Zu den Ausgleichsflächen, die im Zuge des Baus geschaffen werden müssen, gehört auch die Anlegung zweier Hochwasserretentionsräume auf Grundstücken in den Fluren Unterwildenau und Rothenstadt. Der Marktgemeinderat beschloss in seiner Sitzung einstimmig, für die Umgestaltung der Flächen die notwendigen Planunterlagen einzureichen.

Ein weiterer Retentionsraum befindet sich entlang der Luhe gegenüber dem Nettomarkt. Zwischen dem dort anzulegenden Retentionsraum und dem Fußweg zum Baugebiet „Breiter Rain“ soll außerdem eine „Blühwiese“ angelegt werden. Für eine Fläche von 1.000 Quadratmetern fallen Kosten in Höhe von 702 Euro an. Der Marktgemeinderat beschloss den Umbau der Fläche einstimmig. Die Anlegung der Ausgleichsflächen wurde notwendig, weil im Zusammenhang mit dem Bau des Feuerwehrhauses in Oberwildenau ein offener Graben beseitigt wird. Für Marktrat Hans Anzer stellte sich in der Sitzung deshalb die Frage, ob für dieses Vorhaben ein „falscher Standort“ gewählt wurde. Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer meinte, dass für das neue Wehrgebäude auch andere Flächen im Gespräch waren, der Marktgemeinderat sich aber für den jetzigen Standort entschieden habe.

Einstimmig erteilte der Marktgemeinderat das gemeindliche Einvernehmen zur Erweiterung eines Betriebes in Schwanhof. Weil dort bereits jetzt oft rückwärts in das Betriebsgelände einfahrende Lastkraftwagen den Verkehr behindern, will Bürgermeister Preißer bei der nächsten Verkehrsschau mit der Polizei das Problem erörtern.

Anstelle des bisherigen Döner-Kiosks im Gewerbegebiet Luhe soll ein neuer Kiosk gebaut werden. Der Kiosk wird Sitzplätze im Innern haben, dazu eine Theke und eine Toilettenanlage. Die Eröffnung ist laut Marktoberhaupt für den Spätsommer vorgesehen. Der Marktgemeinderat erteilte für das Vorhaben das gemeindliche Einvernehmen.

Im Gewerbegebiet „Obere Tratt“ soll auf dem Grundstück Auweg 5 eine Produktionshalle gebaut werden. Dafür erteilt der Marktgemeinderat ebenfalls das Einvernehmen. Die Lagerhalle auf diesem Grundstück kann im Wege des Freistellungsverfahrens gebaut werden.

Der CSU-Ortsverband Oberwildenau erhält für die Anschaffung eines neuen Spielgerätes für den Kinderspielplatz Nelkenweg einen Zuschuss von 50 Prozent der Kosten, laut Kostenvoranschlag 2528 Euro, zuzüglich Transportkosten.

Mit der Gegenstimme von Bürgermeister Preißer werden dem SC Luhe-Wildenau für drei Meisterschaften verschiedener Teams entsprechende Prämien gewährt. Die Höhe der Prämien hatte Markträtin Sigrid Ziegler vorgeschlagen. Demnach erhalten die Kegler-Herren 200 Euro, die Damen 150 Euro und die Jugend 100 Euro. Preißer hätte den Herren 400 Euro, den Damen 200 Euro und der Jugend 100 Euro geben wollen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.