Anzeige
22.11.2021 - 00:01 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Standort- und Führungswechsel

Das Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Kick befindet sich ab sofort im Luher Gewerbe- und Industriepark. Johannes Kick führt künftig den Gala-Bau-Betrieb, Georg Kick die Sparte Zaunbau.

Drei Generationen der Familie Kick: von rechts Johannes und Marina Kick mit Nachwuchs, Klara und Johann Kick sowie Georg Kick mit Partnerin Sonja Keilhammer.
von Hans MeißnerProfil

Bei Garten- und Landschaftsbau Kick hat sich einiges geändert. Zum einen der Firmensitz, von Grünau nach Luhe, zum anderen wird der Betrieb nun von Johannes Kick geführt. Der Zaunbau wurde ausgegliedert und nun von Georg Kick geführt. Im Luher Gewerbe- und Industriepark herrschen nun optimale Bedingungen für den stetig wachsenden Betrieb.

Anforderungen steigen

Bis 2001 hatten Johann und Klara Kick in Grünau einen landwirtschaftlichen Betrieb im Vollerwerb betrieben. Johann Kick suchte sich überdies einen Nebenerwerb. Nachdem er einige Zeit bei einem Landschaftsbetrieb mitgearbeitet hatte, entschloss er sich, selbst einen solches Unternehmen zu gründen.

Er fing mit einfacheren Arbeiten klein an, die Anforderungen stiegen jedoch mit jedem Auftrag. Doch nicht nur das: Auch die Mitarbeiterzahl wuchs ständig an.

Wenn Seniorchef Johann Kick heute auf diese Zeit zurückblickt, dann vergisst er nicht seine Ehefrau Klara und seine Kinder, die ihm stets den Rücken freihielten und auch umfangreich im Betrieb eingebunden waren und sind.

Die neue Betontankstelle erleichtert die tägliche Versorgung der Bautrupps mit Beton enorm. Auch Betriebsfremde können den frisch gemischten Beton abholen.

Schon früh wurden in der Familie Kick die Weichen für die Fortführung des erfolgreichen Unternehmens getroffen. Sohn Johannes erlernte den Beruf des Landschaftsgärtners, Sohn Georg zunächst den eines Bauschlossers, im Anschluss erlernte er noch den Beruf des Landwirts.

Beide Söhne sind mittlerweile auch im Besitz eines Meisterbriefes. Mit dem Neubau im Industrie- und Gewerbepark in Luhe wurde der Betrieb aufgeteilt. Sohn Johannes betreibt jetzt den Gala-Bau-Betrieb in Luhe, Sohn Georg übernahm die Sparte Zaunbau mit Sitz in Grünau, wo er auch die Landwirtschaft weiterbetreibt.

Seniorchef hilft mit

Die Baufahrzeuge finden nun alle unter einem Dach Platz.

Seniorchef Johann Kick bezeichnet sich mittlerweile schmunzelnd als „Mädchen für alles“: Er hilft einfach da, wo er gebraucht wird, egal ob in Luhe oder in Grünau.

Auch Klara Kick ist nach wie vor ins Geschäft mit eingebunden, ebenfalls in Luhe und Grünau sowie auch immer noch in der Landwirtschaft.

War der Gala-Betrieb in Grünau auf das gesamte Betriebsgelände verteilt – den vorhandenen Platz musste man sich mit dem landwirtschaftlichen Betrieb teilen –, befindet sich nun alles auf einem einzigen Platz.

In der großzügigen Fahrzeughalle sind die zahlreichen Fahrzeuge und Maschinen untergebracht, deren Zahl stetig ansteigt. Das Freigelände wiederum bietet nicht nur Platz für das Baumaterial, auch Ausstellungsflächen sind vorhanden. Mit dem Umzug gab es überdies eine weitere, wesentliche Neuerung im Betrieb: Eine Beton-Tankstelle wurde angeschafft. Sie erleichtert die tägliche Versorgung der Bautrupps mit Beton, auch Betriebsfremde können den frisch gemischten Beton abholen. Johannes Kick und/oder seine Ehefrau Marina sind in Luhe zu den Geschäftszeiten anzutreffen. In der neuen Betriebsstätte treffen sich auch die 15 Vollzeit und 5 Teilzeitkräfte vor Arbeitsbeginn. Für alle Kunden stehen nach wie vor Muster der Produkte des Unternehmens Godelmann zur Besichtigung bereit.

Das Unternehmen verfügt über eine stattliche Flotte an Einsatzfahrzeugen.

Weitere Informationen gibt es auch im Internet auf: www.gartenbau-kick.de

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.