13.02.2020 - 12:28 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Unfall auf A 93 Richtung Weiden

Nach einem Unfall am Donnerstagmorgen war die A 93 bei Luhe-Wildenau kurz gesperrt. Eine Autofahrerin war nach einem Bremsmanöver in die Mittelleitplanke gekracht. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Nur kurz ist die Autobahn A93 bei Luhe-Wildenau nach einem Unfall gesperrt. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz, wird aber nicht benötigt.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Ein Unfall auf der A 93 bei Luhe-Wildenau am Donnerstagmorgen ist nach Angaben der Weidener Verkehrspolizei glimpflich ausgegangen. Die Rettungskräfte waren zunächst von einer eingeklemmten, verletzten Person ausgegangen. Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Er wurde jedoch nicht benötigt.

Im morgendlichen Berufsverkehr war eine 61-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Neustadt/WN zwischen den Anschlusstellen Luhe-Wildenau und Weiden-Süd auf der linken Fahrspur unterwegs, als sie verkehrsbedingt bremsen musste. Laut Polizei bremste sie wohl so stark, dass ihr Opel Corsa ausbrach, zunächst die rechte Leitplanke touchierte und dann frontal in die Mittelleitplanke krachte. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Opel entstand Totalschaden in Höhe von 6000 Euro. Die Leitplanke wurde stark beschädigt.

Neben den BRK-Rettungskräften waren die Feuerwehren Oberwildenau, Luhe und Schirmitz im Einsatz. Die Autobahn in Richtung Weiden war für rund 30 Minuten gesperrt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.