30.04.2019 - 13:38 Uhr
Luhe-WildenauOberpfalz

Zuschüsse für Vereine

Der Markt Luhe-Wildenau erleichtert örtlichen Vereinen und Einrichtungen mit Zuschüssen als freiwillige Leistungen ihre Arbeit.

von Walter BeyerleinProfil

Der Marktgemeinderat beschloss am Montagabend in seiner Sitzung einstimmig das vorgelegte Konzept für die Zuschussgewährung. Vom SC Luhe-Wildenau forderte der Marktgemeinderat aber die Einleitung des Dachwassers aus dem Sportheim in die Zisterne und sieht erst nach dieser Wassereinsparung die Möglichkeit, den Zuschuss zu den Stromkosten zu gewähren.

Folgende Einrichtungen und Vereine erhalten Zuschüsse: Die Büchereien in Luhe und Oberwildenau je 520 Euro; dem Pfarrheim Oberwildenau wird außer der Räumlichkeit auch Strom und Heizung unentgeltlich zur Verfügung gestellt; für die Pflege der Kinderspielplätze erhält die Siedlergemeinschaft Luhe 700 Euro, die CSU-Oberwildenau und das Vereinskartell Neudorf je 300 Euro; die Blaskapelle Oberwildenau erhält neben der Entschädigung bei Auftritten einen Zuschuss von 200 Euro und für das jährliche Konzert am Marktplatz 500 Euro; dem Gesangverein Lyra Luhe wird für die Notenbeschaffung ein Zuschuss von 100 Euro gewährt; die Musikschule „Anton-Bruckner“ erhält pro Schüler aus der Marktgemeinde bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres einen Betrag von 5,50 Euro pro Kalendermonat, der zur Verringerung des Schulgeldes zu verwenden ist; außerdem wird der Musikschule für die Unterrichtsräume die Miete als Zuschuss erstattet; die Musikkapellen erhalten für das Spielen an besonderen Festtagen je 130 Euro an Fronleichnam, maximal 155 Euro zum Volkstrauertag in Oberwildenau, Neudorf und Luhe; je 180 Euro beim Schutzengelfest Luhe, bei der Kirchweih Oberwildenau und beim Barbarafest Neudorf; die Feuerwehren anlässlich des Florianstages maximal 350 Euro für die Blaskapelle; die Schützengilde Luhe einen jährlichen Zuschuss von 450 Euro; der Markt Luhe-Wildenau übernimmt 3.000 Euro für das Windelsacksystem, für den FC Luhe-Markt und dem TSV Neudorf übernimmt die Marktgemeinde die Wasser- und Kanalgebühren sowie Stromkosten in Höhe von 600 Euro. Außerdem erhalten die drei Sportvereine zur Deckung der laufenden Unkosten eine Förderung, welche anteilig auf die Summe der Mitglieder der einzelnen Vereine aufgeteilt wird. Die Förderpauschale ist auf 6.500 Euro festgelegt. Für einmalige Förderanträge gilt eine Bagatellgrenze in Höhe von 500 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.