18.11.2018 - 14:37 Uhr
MähringOberpfalz

Vorgeschmack auf Fasching

Auch in Mähring hat die fünfte Jahreszeit begonnen. Seit Samstag hat das Prinzenpaar Selina I. und Dominik I. die Regentschaft übernommen.

Bürgermeister Josef Schmidkonz übergibt den Gemeindeschlüssel und den Gemeindesäckel an das neue Prinzenpaar Selina I. und Dominik I. .
von Konrad RosnerProfil

Neben der Inthronisation war der absolute Höhepunkt die Übergabe des Gemeindeschlüssels und des Geldsäckels, in Mähring traditionell in gebackener Form, von Bürgermeister Josef Schmidkonz an das neue Prinzenpaar. Zum Auftakt war das scheidende Prinzenpaar Cornelia II. und Thomas III., gefolgt von allen Tanzgarden der "Rosamunde", in den Jugendheimsaal einmarschiert.

Präsident Heinz Kilian freute sich über ein nahezu voll besetztes Haus. Im Laufe des Abends zeigten alle Garden der "Rosamunde" Kostproben ihres Könnens. Das gesamte Programm werden sie am 12. Januar in der großen Prunksitzung präsentieren. Toll, was beispielsweise die zwölfköpfige Wichtelgarde, als Bienen verkleidet, auf die Bühne zauberte. Nicht nur bei diesem Auftritt wurde klar, Nachwuchssorgen hat der Fachingsverein keine.

Die Mädchen waren alle mit vollster Konzentration, aber auch mit dem nötigen Spaß bei der Sache. Im Anschluss boten sowohl die Nachwuchs- als auch die Schülergarde einen einstudierten Tanz, der die Vorfreude auf den Fasching steigerte.

Die Funkenmariechen Lucy und später Leonie boten bei ihren Showtänzen schon so manche akrobatische Einlage. Am späteren Abend zeigten zudem auch die Jugendgarde und die Prinzengarde, der Stolz der "Rosamunde", schon erste Kostproben, die durchwegs großen Applaus einheimsten. Im weiteren Verlauf durfte das neue Prinzenpaar auch schon die ersten Sessionsorden verleihen.

Durch das Programm führte in gewohnt gekonnter Weise Erwin Jaspers, während für die Musik des Abends Alleinunterhalter Manfred Raschke zuständig war. Ein Höhepunkt dabei war das "Fliegerlied", das den närrischen Nachwuchs förmlich auf die Bühne trieb.

Bürgermeister Josef Schmidkonz betonte in seiner kurzen Rede, dass die Leistungen des Vereins sehr lobenswert und beispielhaft seien. "Ich kann nur eins sagen, wir sind die Faschingshochburg im Landkreis", stellte der Rathauschef fest.

Hintergrund:

Die Technische Systemplanerin Selina Sporrer (20) und der 28-jährige Elektrotechniker Dominik Beer sind das neue Prinzenpaar der Rosamunde. Beide sind seit drei Jahren auch privat „verbandelt“.

Sporrer ist schon seit 16 Jahren bei "Rosamunde" und hat alle Garden „durchgetanzt“. Klar, dass ihr großes Hobby das Tanzen ist. Mit der Inthronisation als Prinzessin gehe für sie ein großer Traum in Erfüllung, erzählt sie. Sie freue sich sehr auf die kommende Faschingssaison. Beer, ein aktiver Fußballer beim SC Mähring und Sportschütze beim Schützenverein „Linda“ Mähring, ist seit 15 Jahren bei "Rosamunde" aktiv. Auch er fühle sich als Prinz sehr wohl.

Der nächste Höhepunkt in der Faschingssaison ist die große Prunksitzung am 12. Januar. Der Seniorennachmittag in Mähring steigt am 10. Februar. Der Faschingszug ist am 24. Februar. Am Faschingssamstag (2. März) steigt der große Faschingstanz, ehe am 5. März mit dem Kehraus die Session endet. Neben diesen Auftritten hat die "Rosamunde" auch noch rund zehn auswärtige Auftritte zu absolvieren.

Die Jüngsten der Rosamunde, die Wichtelgarde, beim Einzug.

Einen tollen Auftritt meisterte die hoch motivierte zwölfköpfige Wichtelgarde.

Faschingsnarren unter sich: Pfarrer Dr. Charles Ifemeje, Präsident Heinz Kilian und Pfarrer Armin Maierhofer.

Funkenmariechen Lucy in Action.

Einmarsch der Schülergarde in den Jugendheimsaal.

Das scheidende Prinzenpaar Cornelia II. und Thomas III (links), und das neue Prinzenpaar Selina I. und Dominik I.. (rechts).

Übergabe von Schlüssel und Gemeindesäckel an das Prinzenpaar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.