02.05.2019 - 13:57 Uhr
MantelOberpfalz

Clubfreunde wählen erneut Rainer Staufer

Der Sonntag begann vielversprechend für die Manteler Fans des 1. FC Nürnberg.

Die Clubfreunde Mantel führt weiter Rainer Staufer (vorne, Mitte). Mit im Bild die neue Vorstandschaft mit Bürgermeister Richard Kammerer (rechts).
von Autor KMProfil

Die Clubfreunde brachten ihre Hauptversammlung im Sportheim zügig über die Bühne, die Neuwahlen unter Leitung von Bürgermeister Richard Kammerer verliefen reibungslos, nur ein späterer Derby-Sieg gegen den übermächtigen FC Bayern hätte die Stimmung überkochen lassen.

Immerhin, das Unentschieden gegen den Meisterschafts-Aspiranten lässt hoffen, dass in drei letzten Bundesliga-Spielen noch der Relegationsplatz zu erreichen ist. Die Manteler Clubberer kennen das Auf und Ab ihres Vereins zu gut. Wer Rekord-Absteiger ist, wird auch wieder Rekord-Aufsteiger.

Diese Zuversicht vermittelte auch Clubchef Rainer Staufer, der mit inzwischen 39 Mitgliedern auf ein erfolgreiches 25-jähriges Gründungsjubiläum zurückblickte, Fahrradtour, Teilnahme am Bürgerfest, internes Grillfest und das traditionelle Kirchweihessen erwähnte und allen Beteiligten dankte, dass die Clubberer heuer erstmals mit einem Wagen am Manteler Gaudiwurm beteiligt waren.

Die per Akklamation durchgeführten Neuwahlen verliefen jeweils einstimmig. Club-Chef bleibt Rainer Staufer, zweiter Vorsitzender ist Armin Zupfer. Die Kasse führt weiter Erhard Kleber, der über ein ordentliches Polster berichtet hatte und einstimmig entlastet worden war. Schriftführer bleibt Manfred Klier, neue Organisationsleiterin ist Christine Staufer, Beisitzer sind Herbert Steiner und Hans Klemm, die Kasse prüfen Werner Heindl und Hans Weidner. Bürgermeister Kammerer, selbst Club-Mitglied, dankte für die „aktive und rege Mitarbeit“ im Vereinsleben der Marktgemeinde und hoffte wie alle Anwesenden auf den Liga-Erhalt des FCN.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.