20.11.2019 - 17:44 Uhr
MantelOberpfalz

Hobbykunst lockt nach Mantel

Ein breites Angebot von Dekorationen, Handarbeiten, und vielem mehr erfreut das Auge. Die Hobby-Kunstausstellung am Sonntag in der Manteler Mehrzweckhalle ist wieder ein Besuchermagnet.

Am Vormittag ist es den Besucher noch möglich, in Ruhe durch die Ausstellung schlendern, am Nachmittag gibt es stellenweise kein Durchkommen mehr.
von Eva SeifriedProfil

Mit einem Stehempfang, Sekt und Häppchen wurde die Ausstellung um 10 Uhr feierlich eröffnet. Bürgermeister Richard Kammerer freute sich, dass sie nicht nur Besucher aus Mantel anziehe, sondern auch aus der näheren und weiteren Umgebung. Die Hobby-Kunstausstellung der Freien Wähler sei eine feste Größe im kulturellen Leben von Mantel. Der Rathauschef wünschte den Gästen viel Spaß und bat sie nicht nur zu sehen und zu staunen, sondern auch kräftig einzukaufen. „Es ist faszinierend, zu sehen, wie viele kreative Menschen es in Mantel und der näheren Umgebung gibt."

Vorsitzender Friedrich Janner freute sich, dass die FWG wieder eine Vielzahl von interessanten Ausstellern bieten konnte. Er bedankte sich bei Werner Paulus, der die Ausstellung auf die Beine gestellt hat, bei Priska Hofmann für die Tischdekoration, bei Gabi Paulus, die für die reichhaltige Tombola mit Preisen der Aussteller zuständig war, und bei den fleißigen Tortenbäckerinnen.

Gabi Paulus stellte dann die einzelnen Aussteller und ihre Kunstwerke beziehungsweise die Kunstrichtung vor. Einige sind schon von Anfang an dabei. Es war die 13. Ausstellung, die im zweijährigen Turnus stattfindet. Die Aussteller hatten ihre Stände und Stellwände phantasievoll geschmückt und dekoriert.

Die überaus zahlreichen Besucher bewunderten Sterne und Tannenbäume aus Holz, Patchwork- und Näharbeiten, moderne Gemälde und Ölgemälde mit Motiven aus Mantel und Weiden. Ein Blickfang waren alte Fensterscheiben verziert mit sinnlichen Sprüchen oder Schieferplatten mit Sprächen, Holzkirchen und Christbaumschmuck. Eine Nähgruppe präsentierte „Kuschelmonster“ oder die Box „Utensilo“. Vor dem Winter waren auch Boshi-Mützen gefragt. Es gab Möbel für Puppenstuben, jegliche Weihnachtsdekoration fürs Haus oder für den Garten- auch aus Beton. Häkelarbeiten, Wachsperlen, Babykleidung und genähte Taschen rundeten das Angebot ab. Nicht fehlen durften Weihnachtsplätzchen, Stollen, Marmeladen oder Honigprodukte. Auf der Bühne gab es wunderschöne Fotografien zu bestaunen. Die Besucher konnten einem Holzschnitzer bei der Arbeit zusehen.

Vor allem am Nachmittag gab es oft kein Durchkommen mehr und zur Kaffeezeit waren alle Plätze besetzt und die zahlreichen tollen Torten schnell ausverkauft. Für musikalische Umrahmung sorgten Maximilian Janner mit Gitarre und Gesang und Georg Bäumler mit Percussion, bekannt auch als „Stepp2eleven“. Die nächste Hobby-Kunstausstellung findet wieder in zwei Jahren statt. Das Mehrzweckhallenteam um Reinhold Meier sorgte mit Schnitzel mit Pommes, Currywurst und Leberkässemmeln für das leibliche Wohl.

Ein Sektempfang und Musik eröffnen feierlich die 13. Hobby-Kunstausstellung der FWG am Sonntag eröffnet. Gabi Paulus (rechts) stellt die einzelnen Aussteller vor.
Weihnachtsdekoration für Wohnung oder Garten, Holzarbeiten, Handarbeiten und vieles mehr kann bei der Hobby-Kunstausstellung bestaunt und gekauft werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.