17.07.2019 - 16:11 Uhr
MantelOberpfalz

Die Feier der Kegel-Marktmeisterschaft nahm der Club „Alle Neune“ zum Anlass, einige Gründungsmitglieder zu Ehrenmitgliedern zu ernennen.

Mit 35 teilnehmenden Mannschaften erfreut sich die Kegel-Marktmeisterschaft auf den "Hallermichl"-Bahnen großer Beliebtheit. Die Siegermannschaften freuen sich über Pokale.
von Johann KneißlProfil

Vorsitzender Hans Kneißl überreichte dazu Adolf Gebhardt, Herbert Götz und Werner Götz Urkunden. In einer Laudatio würdigte er die Arbeit von Werner Stocker, der sich seit 50 Jahren als Kassenwart und zweiter Vorsitzender engagiert.

Bürgermeister Richard Kammerer freut sich, dass 35 Mannschaften bei der Marktmeisterschaft mitgekegelt haben. Die vier Teilnehmer jedes Teams spielten zum zweiten Mal nach dem neuen Spielsystem 30 Kugeln in die Vollen und 30 im Abräummodus. Drei Teams nahmen am Frauenwettbewerb teil, in dem auch drei Pokale vergeben wurden. Den Titel holten die "Don Promillos" vor den Damen des "Zapfwellenstammtischs" mit 603 Holz. Die Eltern-Kind-Gruppe (574) gewann den dritten Siegerpokal.

19 Mannschaften kämpften in der Männerkonkurrenz um sechs Pokale. In einem packenden Finale setzte sich der FC-Bayern-Stammtisch (858) gegen die Kolpingsfamilie (856) durch. Sehr gute Leistungen zeigten dabei Thomas Marschall (270), der auch den Pokal des Einzelbesten gewann, und sein Teamkollege Fred Berl (249). Bester der Kolpingsfamilie war Georg Tafelmeier (242). Den dritten Siegerpokal ergatterten die "Don Promillos" (788) vor dem Stammtisch „Mir g'fallt's“ (761). Weitere Pokale bekamen der Förderverein (751) und die „Erste“ (749) des VfB.

Bei den gemischten Mannschaften traten sieben Mannschaften um vier Trophäen an. Mit 778 Holz wurden die "Samstagskegler" unangefochten Champion. Dahinter folgte die CSU (711) vor der Jungen Union (672) und den "Clubfreunden" (665). Barbara Schröder-Fellner (214) von der CSU holte den Pokal der besten Frau.

Drei Pokale gab es bei der Jugend. Souveräner Marktmeister wurde die JFG Haidenaab/Vils mit 545 Holz. In respektvollem Abstand folgten "Zapfwellenstammtisch 1" (446) und "Zapfwellenstammtisch 2" (435). Johanna Krös (168) vom Bayernstammtisch ist Einzelbeste.

Mit einem lustigen Auftritt im Sinne des olympischen Gedankens präsentierte sich das Team der Feuerwehr. Die jungen Männer erschienen mit Tatütata und absolvierten ihre Probeschübe mit Atemschutzmaske und Schutzanzug. Allerdings reichte ihre Trefferausbeute (714) nicht zu einem Pokal. Die nächste Kegel-Marktmeisterschaft wird erst in drei Jahren ausgetragen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.