07.08.2018 - 15:19 Uhr
MantelOberpfalz

Das Krokodil hat Kasperl zum Fressen gern

130 Manteler Kinder fiebern mit Kasperl beim Abenteuer im Naturpark mit.

Viele spannende Szenen gibt es bei Kasperls Abenteuer im Naturpark.
von Eva SeifriedProfil

(sei) Mit einem bezaubernden Stück gastierte Hermanns Kasperltheater in Mantel zugunsten der Hilfsaktion Lichtblicke. Mit Spannung verfolgten über 130 Kinder in der Schulaula Kasperls Abenteuer im Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald. Das Team der Marktbibliothek hatte den Nachmittag organisiert und schleppte mit Hausmeister Hans Stubenvoll noch zusätzliche Stühle herbei, so groß war der Andrang. Die Kinder erfuhren, wie schön unsere Heimat ist, und dass wir da leben, wo andere Urlaub machen. Einige Szenen spielen in einem romantischen Bühnenbild im „Doost“, wo die Kinder erfahren, dass da auch des „Teufels Butterfass“ zu sehen ist. Hexe Krümelzahn verzaubert das Essen im Picknickkorb, das natürlich Spezialitäten aus dem Naturpark enthält. Jeder, der davon nascht, wird in einen Stein verwandelt, so auch Gretl. Da muss natürlich Kasperl zu Hilfe eilen.

Die Räuber Hotzenplotz und Franz Troglauer treiben ihr Unwesen. Sie stehlen die Hinweisschilder für den Naturpark. Hotzenplotz will die Sparbüchse der Großmutter klauen, die verteidigt ihr Geld aber mit einer Bratpfanne, und Wachtmeister Dimpflmoser kann den Bösewicht verhaften. Das Gleiche passiert auch dem Troglauer, der beim Zoigl einen über den Durst getrunken hat, und die Kinder erfahren: „Hände weg vom Alkohol.“ Zauberer Larifari greift helfend ein, und Kasperl entlockt der Hexe den erlösenden Zauberspruch, natürlich mit Hilfe der Kinder. Sie rufen lauthals: „Hexe Krümelzahn hat nur einen Zahn“, und die Hexe erstarrt.

Aufregend wird es, als das Krokodil vorher versucht, Kasperl zu fressen. Manche Kinder flüchten sich hier schutzsuchend in die Arme ihrer Mama. Eine Rolle spielt auch die „Butzlkouh", das Maskottchen des Naturparks. Alles wird - wie immer im Kasperltheater - gut. Auch die Eltern werden in das Puppenspiel miteinbezogen, denn Gretl wird nur erlöst, wenn sie „Das Wandern ist des Müllers Lust“ singen, das viele Kinder gar nicht mehr kennen. Die Puppenspieler verlosen am Ende der Vorstellung Taschen mit kleinen Geschenken aus dem Naturpark. Alle, die eine Preisfrage richtig gelöst haben, nehmen am Abschluss der Tournee an einer Ziehung teil, ein Kind kann ein Gastspiel von Hermanns Kasperltheater gewinnen. Außerdem gab es Freikarten für die Vorstellung beim Streuobstfest im September. Gefragt waren natürlich die kühlen Getränke, die gegen Spenden zu haben waren.

Im Doost spielen einige Szenen des Kasperltheaters.
Über 130 Kinder verfolgen in Mantel Kasperls Abenteuer im Naturpark.
Bei einer Verlosung können die Kinder Überraschungstaschen des Naturparks gewinnen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.