01.01.2021 - 15:14 Uhr
MantelOberpfalz

Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger zum zweiten Mal Vater

Viel ist spekuliert worden über den Zusammenhang von Frühjahrs-Lockdown und steigenden Geburtenzahlen. Ein prominentes Beispiel befeuert diese Annahmen.

Gestatten, Vinzenz Oetzinger. Für Stephan und Barbara Oetzinger ist die Geburt ihres zweiten Sohnes am letzten Tag des Jahres wohl das Schönste, was ihnen 2020 widerfahren ist.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Gerade noch im Jahr 2020, das wahrscheinlich über Jahrzehnte wegen der Pandemie einen Beinamen wie "Coronajahr" als Sonderstatus behalten wird, überraschen Barbara und Stephan Oetzinger mit einem neuen Erdenbürger. Um 5.34 Uhr an Silvester kam ihr zweiter Sohn im Klinikum Weiden zur Welt.

Vinzenz ist 51 Zentimeter lang und 3400 Gramm schwer. "Der Mama und dem kleinen Mann geht’s gut. Sein Bruder Franz kann es kaum erwarten, dass er ihn auch sieht", freut sich der Herr Papa, der aufgrund des Infektionsgeschehens seiner Arbeit als Landtagsabgeordneter zurzeit öfter in der Oberpfalz als in München nachgeht.

Das hat sein Gutes. So hat der Vater die Geburt nicht verpasst, denn der kleine Vinzenz hatte es eilig. Sechs Tage vor dem errechneten Termin konnte er es schon nicht mehr erwarten. Demnächst lernt er auch sein neues Zuhause in Mantel kennen.

Franz, der Erstgeborene der Oetzingers, wird im April fünf Jahre alt. Bei der Geburt war er genauso groß wie Vinzenz, allerdings 400 Gramm leichter.

Die Geburt des ersten Kindes der Oetzingers

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.