14.04.2019 - 10:44 Uhr
MantelOberpfalz

Osterbrunnen mit über 900 handbemalten Eiern

Zum 28. Mal stellte am Freitag die Kolpingsfamile am Marktplatz den Osterbrunnen auf. Dekoriert wurde der Brunnenaufsatz bereits im alten Pfarrhof und mit dem Traktor auf dem Wagen dann zum Marktplatz transportiert.

Während die Männer der Kolpingsfamilie den geschmückten Brunnenaufsatz auf den Brunnen am Marktplatz hoben, sang der Kinderchor Pfiffikusbande unter Leitung von Susanne Hausmann.
von Eva SeifriedProfil

Über 900 handbemalte, bunte Ostereier zieren die Brunnenkrone. Viele Zuschauer, vor allem Familien mit Kindern, erwarteten schon die Kolping-Männer. Der Kinderchor Pfiffikusbande unter Leitung von Susanne Hausmann sang das Lied vom Osterfest und „Gottes Liebe ist so wunderbar“. Die Kinder erzählten gesanglich die Geschichte von Stups, dem Osterhasen, der öfter mal auf die Nase fällt. Es schien die Sonne, aber das Thermometer zeigte nur kühle sechs Grad – das tat aber der Freude über den Frühlingsboten am Marktplatz keinen Abbruch. Kolping-Vorsitzender Georg Schlehuber dankte dem Kinderchor und die Frauen der Kolpingsfamilie verteilten an die Kinder bunte Ostereier. Auch Bürgermeister Richard Kammerer war zum Aufstellen des Osterbrunnens gekommen und dankte der Kolpingsfamilie für ihr Engagement sowie Susanne Hausmann und dem Kinderchor.

Nachdem der mit 900 handbemalte verzierte Osterbrunnen auf dem Brunnen am Marktplatz stand, erfreute der Kinderchor Pfiffikusbande unter Leitung von Susanne Hausmann noch mit dem Lied: "Stups der kleine Osterhase".
Viel Beifall der Zuschauer belohnte den Kinderchor Pfiffikusbande die beim Aufstellen des Osterbrunnens mit erfrischenden Liedern die Zuschauer erfreute mit Leiterin Susanne Hausmann (rechts) Bürgermeister Richard Kammerer (hinten links) bedankte sich bei Kolpings-Vorsitzendem Georg SChlehuber (hinen 2. v. links) für das jahrzehntelange Engement der Kolpingsfamilie und beim Kinderchor.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.