Generationswechsel geglückt

Frau beerbt Frau. Der Kastler Verein für Gartenbau und Landespflege hat ein nicht allzu weit verbreitetes Quotenproblem. Das neue Vorstandsgremium ist durchweg weiblich.

Die neue Führungsriege des Kastler Gartenbauvereins zusammen mit Bürgermeister Stefan Braun (Zweiter von links) und der neuen Vorsitzenden, Linda Lorenz (rechts).
von Autor JPProfil

Der Verein hat seine zurückliegende Hauptversammlung dazu genutzt, die Spitze merklich zu verjüngen. Das war auch im Sinne der bisherigen Vorsitzenden Maria Weiß, die die Versammlung eröffnete und ihren letzten Rechenschaftsbericht ablegte. Sie erinnerte an die Entscheidungen mehrerer Vorstandssitzungen und der Teilnahme an Kreisversammlungen. Aktiv sei der Verein unter anderem an der Volksschule mit Aktionstagen gewesen, um die Kinder für die Pflege der Streuobstwiese am sogenannten Hochhaus zu gewinnen. "Viel Arbeit" habe das vom Verein unter der Federführung von Gabi Bleisteiner erstellte Kochbuch gemacht. Außerdem fanden als gesellige Veranstaltungen eine Radtour nach Hohenkemnath und eine Herbstwanderung statt, auch beim Kastler Ferienprogramm habe sich der Verein eingebracht.

Nach den Vorstandsberichten und der Entlastung der Verantwortlichen übernahm Bürgermeister Stefan Braun das Amt des Wahlleiters. Am Ende der Neuwahlen stand fest, dass der Kastler Gartenbauverein einen Generationswechsel vollzogen hat. Nicht zuletzt dafür dankte Braun den Mitgliedern und dem neuen Führungsgremium, da nun ein gewaltiges Stück an Zukunftssicherung geschafft sei.

Anschließend folgte ein Fachvortrag von Daniela Dotzler zu den medizinischen Mitteln nach Hildegard von Bingen, die zahlreiche Wild- und Heilkräuter, die es in der Natur gibt, zur Behandlung und Heilung von Kranken einsetzte. Nicht umsonst gilt Hildegard von Bingen als Schutzpatronin der Schwestern und Pfleger. Vor diesem Hintergrund erläuterte die Heilpraktikerin verschiedene Arten von Heil- und Wildpflanzen und deren Anwendungsbereiche.

Angefangen bei Thymianpflanzen, die gegen Husten, Erkältungen, Durchblutungsstörungen und bei Darmproblemen helfen, bis hin zum immer beliebter werdenden Ingwer, der Kreislauf- und Atemprobleme entgegenwirkt, oder bei Fieber und Erkältungen helfen soll. Der Spitzwegerich kann bei allen möglichen Entzündungen eingesetzt werden, und Salbei gilt als Heilpflanze gegen Rheuma, Gicht und bei Blasenstörungen. Löwenzah ist gut bei Gallen und Leberproblemen, der Giersch bei Nierenleiden und die Brennnessel ist gut für die Entschlackung.

Einem Trend folgend ging Dotzler auch darauf ein, wie ein sogenannter Smoothie aus frischen Wildkräutern hergestellt werden kann. Nach dem Vortrag wurde noch bekannt gegeben, daß der Verein heuer ein Kürbiswettbewerb anbietet, die nötigen Samen wurden gleich verteilt. Außerdem findet heuer der Tag der offenen Gartentür beim Nachbarverein in Utzenhofen am 30. Juni statt, die Kastler Gartler wollen mit dem Rad dort hinfahren.

Info:

Der neue Vorstand

Die turnusgemäß anstehenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

Vorsitzende ist Linda Lorenz, ihre Stellvertreterin Gabi Bleisteiner. Zur Schatzmeisterin wurde Annemarie Kremser gewählt, zur Schriftführerin Martina Ibler. Als Beisitzerinnen fungieren Manuela Donhauser, Regina Weber, Bettina Gradl, Tonia Pahlitzsch und Maria Weiß. Kassenprüfer sind Gabi Jarosch und Ingrid Schneeberger. (jp)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.