Grundkurs für sichere Waldarbeit

"Baum fällt!", hieß es wieder im Gemeindewald des Forstreviers Kastl. 14 Teilnehmer absolvierten den Lehrgang "Grundkurs für sichere Waldarbeit".

Für den praktischen Teil versammelten sich die Teilnehmer in Schutzkleidung im Gemeindewald des Kastler Forstreviers.
von Externer BeitragProfil

Im Mittelpunkt stand das sichere Arbeiten bei der Fällung und der Umgang mit der Motorsäge.

Forstwirtschaftsmeister Markus Schneider wies die Teilnehmer in Theorie und Praxis in die Kniffe und Tricks der Holzhauerei ein, damit ein Baum auch wirklich dorthin fällt, wohin er soll und nicht nur dahin, wohin er will.

Auch auf Ergonomie beim Fällen und Ausasten und auf sinnvolles Werkzeug außer der Säge ging er ein. Förster Michael Bartl organisierte den Kurs und konnte am zweiten Praxistag zeitweise dabei sein. Er gab einige Anregungen zum Waldbau und zur Auswahl besonders fällungsdringlicher Bäume geben. Weichfaule Exemplare seien am Klang zu erkennen.

Er warb für weitere forstliche Bildungsangebote des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg auf dessen Homepage www.aelf-am.bayern.de. In Anbetracht von 16 tödlichen Unfällen bei der Waldarbeit 2019 in Bayern war dies ein weiterer kleiner Schritt hin zu mehr Arbeitssicherheit und letztendlich Lebensrettung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.