Landschaftspflegearbeiten in Kastl/Hainthal

Hang oberhalb der Häuser von Kastl soll baumfrei bleiben. Derzeit ist ein Spezialhäcksler am Werk.

Von links Frau Anita Vieracker, Mitarbeiterin beim Landschaftspflegeverband Amberg-Sulzbach e.V., 1. Bürgermeister Herr Stefan Braun, Herr Richard Lehmeier, Geschäftsführer des Land-schaftspflegeverbands Amberg-Sulzbach e.V.
von Externer BeitragProfil

Das Hainthal liegt zwischen den besonderen Wacholderhängen Hochholz und dem Galgenberg und ist damit eine wichtige "Wanderachse" für seltene Pflanzen und Tiere. Hier können Schmetterlinge wie der Weiße Waldportier oder der Kreuzenzian-Ameisenbläuling um den Staatswald herumfliegen.

Der Hang oberhalb der Häuserreihe ist vom Markt Kastl im Sicherheitsbereich der Baumfallgrenze vor einigen Jahren "baumfrei" gemacht worden. Leider waren zwischen den Kalkmagerrasen im Unterwuchs der Kiefern auch Schlehen und Weißdorn in "Lauerstellung" und haben sich sofort breit gemacht. Darum sollen sie dringend zurückgedrängt werden, damit nicht wieder große Bäume innerhalb der Baumfallgrenze zu groß werden.

Im Auftrag des Marktes und des Landschaftspflegeverbandes Amberg-Sulzbach ist "ein Spezialhäcksler mit Hangausgleich im Einsatz, da ein Abtransport des Materials praktisch unmöglich ist", so Richard Lehmeier (Landschaftspflegeverband).

Die Hauptarbeiten sollen bis Anfang November abgeschlossen sein. Bis dahin werden die Anlieger um Verständnis für eventuelle Lärmbelästigung gebeten.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.