"Die Päpstin" begeistert Theaterfreunde bei den Luisenburg-Festspielen

Das Schauspiel "Die Päpstin" von Susanne Felicitas Wolf zog die Theaterfreunde aus Kastl und dem Kolping-Bezirk Neumarkt bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel in seinen Bann.

Theaterfreunde aus Kastl und dem Kolping-Bezirk Neumarkt beim Erinnerungsfoto auf der Luisenburg.
von Autor DÜProfil

Die Fahrt hatte das Team der Gemeindebücherei Kastl mit dem Kolping-Bezirk organisiert. Mit minutenlangem Schlussapplaus feierten die Theaterbegeisterten die Darsteller für ihren Auftritt - aber wohl auch für die Ideen ihrer Päpstin, die Gott in allem sieht, wo Liebe ist. Und die die Chancengleichheit von Mann und Frau als Menschenrecht verehrt. Vor 1200 Jahren ein tödliches Wagnis. Der Tod ist allgegenwärtig und hat gut zu tun in diesem Stück. Er reißt Menschen aus dem Leben, entvölkert zuweilen ganze Städte. Am Schluss holt er auch Johanna. Unterstützt wurde das Stück durch die dramatische Musik der Cellistin Susanne Hirsch, die hoch oben in den Felsen platziert war. Am Ende waren sich die Theaterfreunde einig, dass sie nächstes Jahr wieder nach Wunsiedel zu den Luisenburg-Festspielen kommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.