02.12.2020 - 13:26 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Böse Überraschung nach Arbeitsende

Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass eine Frau nicht auf dem Schaden an ihrem Auto sitzenbleibt. Die Polizei ermittelte die Unfallverursacherin.

Symbolbild

Eine 57-jährige Wunsiedelerin hatte ihren Wagen in der Wegenerstraße oberhalb des Klinikums geparkt. Als sie nach Arbeitsende am Montag gegen 15.30 Uhr zu ihrem Pkw zurückkam, fielen ihr zwei unter den Scheibenwischer geklemmte Zettel auf. Demnach hatte die Absenderin beobachtet, wie eine Frau gegen das geparkte Auto fuhr und sich anschließend einfach entfernte.

Erst jetzt bemerkte die Geschädigte, dass sich an der hinteren Stoßstange Lackkratzer sowie eine Delle befanden. Sie erstattete bei der Polizeidienststelle in Wunsiedel Anzeige. Da die Zeugin auf dem Zettel auch das Kennzeichen der Unfallverursacherin notiert hatte, fuhr eine Streifenbesatzung zur Halteradresse. Dort trafen sie eine 70-Jährige an, die angab, zur Unfallzeit in der Wegenerstraße geparkt zu haben. Von dem Parkrempler wollte sie jedoch nichts bemerkt haben. Doch ihr Auto wies an der Fahrzeugfront Beschädigungen auf, die eindeutig von dem Anstoß herrührten. Gegen die Verursacherin wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Die Reparaturkosten für ihr eigenes Fahrzeug belaufen sich auf etwa 500 Euro, der Schaden am anderen Auto beträgt rund 1500 Euro.

Zur Unfallstatistik in der Oberpfalz

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.