12.11.2018 - 14:39 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

In Dirndl, Frack und Löwenkleid

"Stille Nacht, heilige Nacht", schallt es durch die Stadthalle. Narhalla-Präsident Thomas Eyrich animiert zum Mitsingen - dann wechselt das Klangbild in Karnevalsmusik. Schließlich steht vor der "staaden Zeit" die Faschingsdämmerung an.

Die kleinen Tänzer der Purzelgarde feiern Halligalli auf dem Oktoberfest in Dirndl und Lederhosen.
von Autor ABIProfil

Rund 120 Aktive der Narhalla Rot-Weiß zeigten über drei Stunden lang eindrucksvoll, was sie an Garde- und Schautänzen seit den Sommermonaten trainiert hatten. Nicht nur der seitliche Eingang der frisch renovierten Stadthalle war brandneu, den Aktiven stand nun die Bühne in ihrer kompletten Tiefe zur Verfügung: "Wir haben einfach mal vom Bayrischen Rundfunk abgeschaut und den Elferrat wie bei ,Franken Helau' an die Seite gesetzt", erklärte Thomas Eyrich.

Drei Stunden Programm

Zweiter Bürgermeister Horst Geißel lobte die Saisonorden, die ein großer Baum als Symbolbild ziert. "Auch wenn wir die kranken Bäume vor der Stadthalle fällen mussten, wir pflanzen dafür auf jeden Fall wieder neue", versprach er. Eine Abordnung der Faschingsgilde Dörflas zählte inklusive Prinzenpaar zu den Besuchern. Lisa I. und Peter III. hielten eine Abschiedsrede, denn am nächsten Samstag steht ihre Ablösung beim Galaabend der Gilde an.

Im Abendprogramm, das die Narhalla Rot-Weiß komplett ohne Gastauftritte stemmte, jagte ein Höhepunkt den nächsten. Die Purzelgarde feierte Halligalli auf dem Oktoberfest in Dirndl und Lederhosen. Die Jüngsten eroberten damit das Publikum im Nu. Ronja Schmidt sauste in der Bütt durch die Monate und nahm die Gäste souverän auf eine virtuelle Reise durch den Jahreslauf in Rawetz mit. Sie fährt demnächst zum Casting für die Narrennachwuchssitzung "Wehe wenn sie losgelassen" nach Veitshöchheim.

"Afrika - nicht nur der Löwe ist stark" war der Schautanz der Jugend betitelt. Die zugehörige Botschaft lautete, dass auch eine kleine Maus Großes tun kann. Die Junioren fegten als Schulmädchen nebst strenger Chemielehrerin über das Parkett. "Hurra, hurra, die Schule brennt", schallte dazu aus den Boxen. Das Weiberballett trägt den Zusatz "Sektperlen" im Namen und kam wieder kultig daher: Die Damen tanzten in schwarz-roten Kostümen zu Evergreens von Udo Jürgens. "Vielen Dank für die Blumen" hieß es zum Schluss des vielbeklatschten Auftritts.

Casting und Kobolde

Für jede Menge Gelächter sorgte die Castingshow, bei der Thomas Eyrich als cooler Moderator allerlei skurrile Gestalten begrüßen durfte. Martin Kastner, Christian Kastner, Alexander Bäse und Martin Berek traten als Heino, Jürgen Drews, Wolfgang Petry und Antonia aus Tirol auf. Melissa Lichtblau gab ihr Debüt als Solosängerin und gestand dem Publikum musikalisch, dass sie am Rosenmontag geboren ist. Der unbestrittene Höhepunkt war jedoch der Schautanz der großen Aktivengarde. Die Mädchen standen als rothaarige sowie grünbefrackte Leprechaun-Kobolde auf der Bühne und suchten das Ende des Regenbogens.

Die schmissigen Tänze der Jugendgarde, Juniorengarde und der großen Aktivengarde erhielten ebenso jede Menge Applaus. Die Riege der Tanzmariechen vertraten Melissa Lichtblau, Nicole Ulrich, Milena Haas, Sophia Göbler und Antonia Minge. Erstgenannte stand mit ihrem Tanzpartner Guillaume Perez auch als Juniorenpaar auf der Bühne. Sie alle beeindruckten durch schnelle Schrittfolgen, Überschläge und perfekte Choreographien. Melissa stellte auch ihren aktuellen Solotanz vor.

Rasante Tanzmariechen

Anna Lena Flessa und Johannes Wendler standen nach zweijähriger Pause wieder auf der Bühne und boten eine tolle Show. Die siebenjährige Nicole Ulrich und die neunjährige Milena Haas fegten in einem Tanzmariechen-Medley souverän über die Bühne. Antonia Minge überzeugte mit Überschlägen und Sprüngen. Sie tanzt bereits das achte Mal als Mariechen bei der Narhalla.

Zum Faschingsauftakt gab es jede Menge Saisonorden. Christian Kastner, Sandro Starke, Andreas Helm und Stefan Obler wurden in den Reihen des Elferrates aufgenommen. Letzterer stammt aus Kiel und wurde prompt als "Quoten-Nordlicht" begrüßt.

"Afrika – nicht nur der Löwe ist stark“ lautet der Titel des Schautanzes der Jugend.
Der Schautanz der großen Aktivengarde ist der umjubelte Höhepunkt.
Den harten Schulalltag interpretierte die Juniorengarde.
Melissa Lichtblau.
Die Juniorengarde stellt ihren aktuellen Marschtanz vor.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.