28.10.2019 - 13:17 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Einzug hinter „schwedische Gardinen“

Polizeibeamte kontrollierten am Sonntag einen 30-jährigen Zugreisenden. Mit weitreichenden Folgen.

Symbolbild
von Externer BeitragProfil

Der Mann aus Eger/Cheb war im Regionalzug von Eger nach Marktredwitz unterwegs. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass gegen den jungen Mann eine Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Weiden wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz bestand. Durch Zahlung von 3000 Euro hätte er den bestehenden Haftbefehl abwenden können. Da ihm dies aber nicht möglich war, wurde er von Beamten der Polizeiinspektion Marktredwitz in die Justizvollzugsanstalt Hof gebracht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.