24.04.2019 - 17:04 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Feuerwehr befreit nach Unfall drei Frauen aus umgekipptem Auto

Zahlreiche Rettungskräfte eilten am Mittwochnachmittag in die Böttgerstraße in Marktredwitz. Dort war nach einer Kollision ein Auto umgekippt.

Nachdem die Insassen geborgen waren und der Citroën wieder auf vier Rädern stand, machten sich Einsatzkräfte an die Säuberung der Unfallstelle.
von Autor FPHProfil

Gegen 14 Uhr hatte in der Böttgerstraße in der Nähe der Auffahrt der Bundesstraße 303 der Fahrer eines Toyota wenden wollen, so die ersten Ermittlungen. Dies bemerkte die Fahrerin eines Citroën erst im letzten Moment, so dass ein Ausweichmanöver misslang. Der Citroën prallte gegen den Toyota und kippte anschließend auf die Seite. Drei Frauen aus Konnersreuth und Tirschenreuth konnten sich daher nicht mehr selbst aus dem Auto befreien. Wie die Polizei mitteilt, mussten die Aktiven der Marktredwitzer Feuerwehr mit schwerem Gerät die Wagentür öffnen und die eingeklemmten Frauen bergen. Da die Rettungskräfte zunächst davon ausgingen, dass die Insassen der beiden Autos schwere Verletzungen erlitten hatten, forderten sie vorsorglich einen Rettungshubschrauber an. „Dieser landete zwar, ist dann aber zum Glück doch nicht benötigt worden“, informiert die Polizei.

Die vier Insassen in den beiden Autos – im Toyota befand sich ein Mann – erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen und mussten im Klinikum Marktredwitz behandelt werden.

Beide Autos wurden bei dem Unfall total beschädigt. Die Polizei geht von einem Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro aus. Rettungskräfte der Feuerwehren und die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Wunsiedel säuberten die Unfallstelle.

Die viel befahrene Böttgerstraße und die Auffahrt der Bundesstraße 303 waren etwa eine Dreiviertelstunde komplett gesperrt. „Da der Verkehr weiträumig umgeleitet wurde, ist es auf der B 303 zu keinen nennenswerten Stauungen gekommen“, sagt ein Sprecher der Marktredwitzer Polizei. Noch sind die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls nicht abgeschlossen.

Auch der Toyota wurde erheblich beschädigt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.