29.11.2020 - 11:30 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Hitlergruß und massive Beleidigungen in Marktredwitz

In Polizeigewahrsam landete ein Mann aus Waldershof: Er hatte die Maskenpflicht in der Marktredwitzer Innenstadt und einen Platzverweis ignoriert. Konsequenzen gibt es auch wegen Beleidigungen und weil er den Hitlergruß gezeigt haben soll.

Symbolbild
von Externer BeitragProfil

Zwei Marktredwitzer meldeten bei der Polizei einen Mann, der sie in den Abendstunden des Samstags in der Fußgängerzone körperlich konfrontiert und ihnen sowohl verbal, als auch per Geste den Hitlergruß präsentiert habe. Nach der Beschreibung hätten die Beamten der PI Marktredwitz den Mann schnell wiedererkannt, wie es im Polizeibericht heißt.

Es handelte sich um einen 26-Jährigen aus Waldershof, der sich schon im Gewahrsam befand, nachdem er bei einer Kontrolle in der Innenstadt Polizeibeamte nicht nur provoziert, sondern auch massiv beleidigt hatte. Auch aufgrund einer fehlenden Mund-Nase-Bedeckung auf öffentlichen Plätzen im Rahmen eines von der Stadt Marktredwitz genehmigten Glühwein-Ausschanks war dem 26-Jährigen ein Platzverweis erteilt worden. Diesem war er aber trotz mehrmaliger Androhung eines Gewahrsams nicht nachgekommen. "Mit unmittelbarem Zwang musste der Mann gefesselt werden", schreibt die Polizei weiter. Später wurde der Mann von seinem Vater auf der Inspektion abgeholt.

Der 26-Jährige wird wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Beleidigungen und wegen des Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Hier gibt es weitere Polizeimeldungen aus der Region

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.