16.10.2019 - 11:58 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

"Muziek verbindt" in Partnerstadt Swalmen

Seit 15 Jahren gibt es die Städtepartnerschaft zwischen Marktredwitz und Swalmen-Roermond. Die Marktredwitzer Blasmusik reiste in die Niederlande und gestaltete ein mehrstündiges Konzert mit.

Die Mitglieder der Marktredwitzer Blasmusik erlebten schöne Tage bei Freunden in den Niederlanden.
von Externer BeitragProfil

Schon immer auch eine musikalische Angelegenheit ist die Verbindung zwischen Marktredwitz und Swalmen in den Niederlanden. Die ersten Kontakte gab es 1993 zwischen der "Liedertafel" aus Swalmen und dem Katholischen Männerchor Marktredwitz. Im 15. Jahr der offiziellen Städtepartnerschaft reisten 47 Musiker und Angehörige der Marktredwitzer Blasmusik nach Swalmen-Roermond, um vier Tage lang die Verbindung zu feiern. Sie wurden herzlich empfangen und erlebten liebevolle Gastgeber. Bürgermeisterin Rianne Donders-de Leest empfing die Gäste im Rathaus.

Die Musiker und Mitglieder des Partnerschaftskomitees ließen den Anreisetag im Café Wilhelmina gemütlich ausklingen. Am folgenden Tag besichtigten sie die Firma Adams, die bereits seit 40 Jahren Percussion- und Blechblasinstrumente herstellt und repariert. Danach war eine Schifffahrt auf der Maas geplant, um zurück in Roermond die Stadt zu besichtigen und später in Swalmen für den kommenden Tag zu proben. Nach einem Besuch in Maastricht mit einer Führung in der geschichtsträchtigen Stadt war der eigentliche Höhepunkt der Fahrt gekommen: ein Konzert gemeinsam mit dem "Trommel- en Fluitkorps Heide", dem Chor "Swalmens Liedertafel" und dem Duo "Faye en Nioby" unter dem Titel "Muziek verbindt!" Dass Musik tatsächlich verbindet, bewiesen die Musiker der verschiedenen Gruppen drei Stunden lang. Das Publikum in der gut gefüllten Gemeinschaftshalle "De Robijn" in Swalmen war begeistert vom vielfältigen Programm. Am Sonntag traten die Mitglieder der Blasmusik die Heimreise an - mit Vorfreude auf das nächste Treffen mit dem Partnerschaftskomitee zum Altstadtfest im Juli 2020 in Marktredwitz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.