25.04.2019 - 14:24 Uhr
MarktredwitzOberpfalz

Wanderlust das ganze Jahr

Der Fichtelgebirgsverein hat ein attraktives Jahresprogramm zusammengestellt. Erneut lockt der FGV mit interessanten Wanderungen. Die Fotogruppe hat einen neuen Leiter.

von Autor ABIProfil

Als sich 1899 die "Obmannschaft Redwitz" des Fichtelgebirgsvereins gründete, hat niemand geahnt, dass daraus einmal einer der größten Vereine im Ort entstehen könnte. Unter seinem Namen "Fichtelgebirgsverein Marktredwitz" weithin bekannt, agieren knapp 600 Mitglieder. Das heutige Wegenetz im Fichtelgebirge wurde von den einzelnen Ortsgruppen größtenteils in den Jahren bis 1914 geschaffen.

Einen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte markierte 1903 die Einweihung des Kösseinehauses: ein Gemeinschaftswerk der Marktredwitzer und der Wunsiedeler FGV-Ortsgruppen. Die Geselligkeit kommt beim FGV nicht zu kurz. Doch der Verein betreut aktuell auch rund 160 Kilometer markierte Wege im Umkreis von Marktredwitz. Natürlich haben sich alle Mitglieder den Naturschutz sowie die Kultur- und Brauchtumspflege auf die Fahnen geschrieben.

Drei Säulen

Der zweitälteste Ortsverein im Fichtelgebirgsverein durchlebte in den 120 Jahren seines Bestehens Höhen und Tiefen, entwickelte aber mit Vorsitzendem Günther Karl und seinem engagierten Team immer wieder frische Ideen. Wie Schriftführerin Elvira Müller mit Blick auf das aktuelle Jahresprogramm erläutert, ruhen die Aktivitäten des Vereins auf drei Säulen: "Wir haben hier den Bereich Wandern und Ausflüge sowie unsere vereinseigene Fotogruppe und auch noch die Sparte Geselligkeit. Im neuen Heft wird quasi wieder ein Jahr voller Aktivitäten angeboten." Neue Mitstreiter sind im Verein jederzeit willkommen. Zur Tageswanderung im Frankenwald lädt Horst Decker am 5. Mai ein. Bernd Wührl geht am 16. Juni eine Halbtages-Rundwanderung bei der Petersklause an. Die nächste Tageswanderung mit Horst Decker im Oberpfälzer Wald steht am 7. Juli auf dem Programm. Eine Abendwanderung mit Einkehr bietet Erhard Grünler am 19. Juli an. Zur "Historischen Wanderung" bei Marktredwitz lädt Florian Albrecht am 25. August alle Interessierten ein. Markus Thoma führt von Selb durch das Wellertal nach Hendelhammer.

Eine Grenzwanderung zum Bärnauer Moor mit Gerhard Bayerl ist für den 29. September geplant. Eine Halbtageswanderung zum Kuschberg bei Atzmannsberg führt Erhard Grünler am 13. Oktober. Und wie immer bildet den Ausklang der Wandersaison ein gemeinsamer Museumsbesuch mit Gerlinde Kolb.

"Die Teilnahme an den Wanderungen ist für alle Interessierten kostenlos", ergänzt Elvira Müller. Auch in diesem Jahr sind wieder einige Tagesfahrten mit Wanderungen geplant. Treffpunkt für alle Wanderungen und Ausflugsfahrten ist das Gerberhaus am Zipprothplatz.

Einmal im Monat

Eine Sonderstellung hat die FGV-Fotogruppe. Hier hat sich kürzlich ein Führungswechsel vollzogen: Egon Keiner trat die Nachfolge von Gerhard Bayerl an. "Wir sind quasi ein Verein im Verein. Gegründet wurde unsere Gruppe im Jahr 1956 von einigen Fotobegeisterten", erklärt Egon Keiner. Sie treffen sich einmal im Monat um 19.30 Uhr im Gerberhaus.

Die aktuellen Jahreshefte mit dem gesamten Programm des FGV liegen in der Tourist-Info und im Gerberhaus am Zipprothplatz 11 aus. Weiterhin gibt es dort auch einen Schaukasten. Telefonische Auskünfte erteilt Vorsitzender Günther Karl unter Telefon 0 92 31 / 47 56.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.