24.02.2020 - 17:01 Uhr
Maxhütte-HaidhofOberpfalz

Einblicke in das Leben auf dem Hof

Matthias (23) und Christoph Weilhammer (20) arbeiten auf dem elterlichen Hof in Ponholz und besuchen die Landwirtschaftsschule. Dort wirken sie mit am Projekt "Landwirtschaft hautnah erleben", das über die Arbeit der Bauern aufklären will.

Die Kinder zeigen keine Berührungsängste und helfen den Junglandwirten Matthias und Christoph Weilhammer (von links) sogar beim Füttern.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

"Wir müssen in den Schulen beginnen", macht Matthias Weilhammer deutlich. Kürzlich empfing er 48 Kinder der beiden sechsten Klassen der Realschule Roding und zeigte ihnen an fünf Stationen, wie Brot entsteht, wie die Kühe gemolken werden, woher die Eier kommen und wie die Tiere gehalten und die Felder bewirtschaftet werden. Im Fachbereich "Rhetorik und Öffentlichkeitsarbeit" entwickelten die 19 angehenden Landwirtschaftsmeister des dritten Studiensemesters der Landwirtschaftsschule Nabburg ein Schülerprojekt, entwarfen einen Pressetext, begleiteten die Kinder durch den Parcours und verarbeiteten deren Rückmeldungen in einer Abschlussbilanz. "Die Arbeit fließt in die Zeugnisbemerkung ein", betonen Lehrerin Patricia Steinbauer und stellvertretende Schulleiterin Elisabeth Beer. Die Hofinhaber und Betriebsleiter Lidwina und Markus Weilhammer bieten Milch, Holzofenbrot, Eier und Spargel aus eigener Produktion an und haben im Hofladen Kartoffel, Nudeln, Gemüse, Wurst und Honig im Angebot.

An der Station "Pflanzenbau" lernen die Schüler die Eigenschaften der Feldfrüchte kennen. "Was frisst die Kuh, und wie viel Milch gibt sie am Tag". Das erfahren die Kinder am Stand "Tierhaltung". Am Haltepunkt "Technik" erklärt der Landwirte-Nachwuchs, "warum die Gülle ein so wertvoller Dünger für die Felder ist". An der Station "Vermarktung" schalten die Kinder den Milchautomaten ein und schütteln sich aus Sahne ihre Butter für den Brotaufstrich. An der Hühner-Station sprechen die angehenden Landwirtschaftsmeister das Thema "Tierwohl" an und klären über verschiedene Haltungsformen auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.