15.06.2020 - 14:53 Uhr
Maxhütte-HaidhofOberpfalz

Personenzug kollidiert mit Baum

Mitten auf der Zugstrecke zwischen Regenstauf und Maxhütte-Haidhof liegt ein umgestürzter Baum auf den Gleisen. Der Lokführer reagiert blitzschnell - und verhindert Schlimmeres.

Zwischen Regenstauf und Maxhütte-Haidhof lag ein umgestürzter Baum auf den Bahngleisen. Durch eine Schnellbremsung verhinderte der Lokführer einen größeren Unfall.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Ein Personenzug der Oberpfalzbahn war am Sonntagnachmittag gegen 14.10 Uhr auf der Bahnstrecke Regensburg-Weiden unterwegs. Zwischen Regenstauf und Maxhütte-Haidhof – im Bereich Ponholzer Forst – bemerkte der Lokführer plötzlich einen umgestürzten Baum, der auf den Gleisen lag.

Wie die Bundespolizeiinspektion Waldmünchen am Montag berichtete, leitete er sofort eine Schnellbremsung ein und konnte dadurch Schlimmeres verhindern. "Alle 22 im Zug befindlichen Reisenden kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt", schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Durch den Anprall entstanden lediglich geringe Kratzspuren am Räumschild und am Triebfahrzeug. Die tatsächliche Schadenshöhe ist laut Polizei noch nicht bekannt.

Mehr Polizeimeldungen aus der Region

Durch den Vorfall und die damit verbundenen Aufräumarbeiten musste die Strecke bis 15.43 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Lediglich der direkt betroffene Zug konnte bereits um 15.25 Uhr nach Freigabe durch den Notfallmanager seine Fahrt zu den Zielbahnhöfen fortsetzen. Wegen der schlechten Zufahrtsmöglichkeiten verzichtete die Bahn auf einen Schienenersatzverkehr.

Insgesamt verspäteten sich durch den Vorfall fünf Züge um insgesamt 274 Minuten. Wie die Polizei abschließend mitteilt, kam es darüberhinaus zu zehn Teilausfällen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.