15.09.2020 - 09:07 Uhr
MehlmeiselOberpfalz

Erstkommunion in der Pfarreiengemeinschaft Fichtelberg-Mehlmeisel

Acht Mädchen und sechs Buben aus der Pfarreiengemeinschaft Fichtelberg/Mehlmeisel gingen am Sonntag in der Pfarrkirche in Mehlmeisel erstmals zum Tisch des Herrn.
von Gisela KuhbandnerProfil

Acht Mädchen und sechs Buben aus der Pfarreiengemeinschaft Fichtelberg-Mehlmeisel gingen am Sonntag in der Pfarrkirche in Mehlmeisel erstmals zum Tisch des Herrn. Pfarrer Ferdinand Weinberger sowie die Diakone Rudolf Hoffmann und Franz Lautenbacher feierten mit den Erstkommunikanten den Festgottesdienst um 9 Uhr und um 10.30 Uhr, damit wegen der durch Corona begrenzten Platzzahl dennoch die Verwandten der Kinder in der Kirche dabei sein konnten.

„Feiern unter dem Regenbogen“ stand als Thema über dem Fest. „ Der Regenbogen ist nicht nur ein Naturphänomen, sondern für uns Gläubige auch ein Zeichen, dass Gott uns beschützt, mit uns fest verbunden ist und nach einem Gewitter, einer Flut, wie es die Bibel an der Arche Noah verdeutlicht, immer wieder die Sonne scheint“, betonte Pfarrer Weinberger in seiner Predigt. „Geschenke gehören zu Eurem Fest, aber Platz muss bleiben für das Wichtigste, das ihr heute hier bei eurer Erstkommunion erfahren habt“, gab er den Kindern mit auf den Weg.

„Das kleine Coronavirus hat uns schon bei der Vorbereitung ganz schön durcheinander gebracht und macht uns auch jetzt noch zu schaffen“, sagte Pfarrer Weinberger, bevor er sich bei Diakon Rudolf Hoffmann und allen bedankte, die die Kinder ein Stück weit auf ihrem Weg zur Erstkommunion begleitet, mitgewirkt und das Fest musikalisch mitgestaltet haben: der Projektchor ConfiCorona,mit einem Solo Elli Fuchs, mit der Gitarre Sebastian Zuber und an der Orgel Roland Markhof.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.