02.05.2020 - 17:19 Uhr
Michelfeld bei AuerbachOberpfalz

Lagerhalle am Pferracher Berg brennt nieder

Großeinsatz für die Feuerwehren in und um Michelfeld: Am Samstagnachmittag brannte eine Lagerhalle im Gewerbegebiet am Pferracher Berg.

von Jürgen MaschingProfil

Rund 120 Einsatzkräfte aus drei Regierungsbezirken (Oberpfalz, Oberfranken und Mittelfranken) und vier Landkreisen (Amberg-Sulzbach, Bayreuth, Nürnberger Land und Neustadt/WN) kämpften nicht nur gegen das Feuer, sondern auch mit dem böigen Wind, der die Löscharbeiten erschwerte. Zudem befanden sich Gasflaschen, Reifen und auch Altöl in der Lagerhalle, die vollständig abbrannte. Laut Polizei kam es zu kleineren Explosionen. Weil giftige Gase freigesetzt wurden, wurden die Anwohner mittels Lautsprecherdurchsagen dazu aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Bewohner des direkt benachbarten Hauses wurden evakuiert.

Gegen 13.15 Uhr hatte der Pächter der Halle den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Nach rund einer Stunde hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle und die Nachlöscharbeiten begannen. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf "mehrere Hunderttausend Euro". Ein Polizeihubschrauber überflog ebenfalls die Brandstelle. Die Ortsdurchfahrt von Michelfeld musste längere Zeit voll gesperrt werden.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehren aus Michelfeld, Auerbach, Nasnitz, Königstein, Troschenreuth, Ottenhof-Bernheck, Pegnitz, Neuhaus und Kirchenthumbach waren die Feuerwehrführungskräfte sowie zwei Rettungswagen und die Unterstützungsgruppe ÖEL in Michelfeld. "Die Ursache des Brandes ist bislang unklar. Weitere Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Auerbach in enger Abstimmung mit der Kriminalpolizei Amberg und der Staatsanwaltschaft Amberg durch", teilte die Polizei mit.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.