17.05.2019 - 14:34 Uhr
MitterteichOberpfalz

Doleschal "Feuer und Flamme"

„Feuer und Flamme für Europa“ ist Christian Doleschal definitiv. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, in der kommenden Legislaturperiode die Interessen der Oberpfalz und auch die der jungen Generation in Brüssel zu vertreten.

EU-Kandidat Christian Doleschal ist "Feuer und Flamme" für Europa.
von Externer BeitragProfil

Auf der Kreisversammlung der Jungen Union in Mitterteich hat er seine Anhänger für den Endspurt mobilisiert. Dem Oberpfälzer Spitzenkandidat ist es wichtig zu zeigen, wie sehr Europa in den vergangenen Jahrzehnten zusammengewachsen ist. Sein Opa, erzählt er, sei als Vertriebener aus dem Sudetenland mit nur wenigen Kilo Gepäck in Brand angekommen. Seitdem hat sich viel getan. „Die Oberpfalz ist vom Grenzland unmittelbar am Eisernen Vorhang in das Herz Europas gerückt. Viele Menschen haben dem damals auch mit einem etwas mulmigen Gefühl entgegengeblickt.“ Doch das Gegenteil aller Befürchtungen ist eingetreten: „Die Oberpfalz hat eine Entwicklung hingelegt, die ihresgleichen sucht.“ Als Abgeordneter will Doleschal dazu beitragen, dass diese Entwicklung weitergeht.

Gerade regionale Unternehmen, auch im Landkreis Tirschenreuth, profitieren laut Doleschal massiv von der Europäischen Union: „Mehr als 50 Prozent der hier produzierten Waren gehen in den Export.“ Unter anderem nach Tschechien, „einem wichtigen Handelspartner, zu dem aber auch starke kulturelle Bande bestehen.“ Das grenzüberschreitende Oberzentrum Waldsassen-Eger diene in diesem Zusammenhang als Türöffner für eine weitere, zukunftsweisende Zusammenarbeit mit den europäischen Nachbarn.

Doleschal sieht sich aber nicht nur als Vertreter des Landkreises Tirschenreuth und der Oberpfalz, sondern auch der gesamten jungen Generation. Der ersten, die in einem geeinten Europa aufwachsen durfte, und „die den Auftrag hat, das Europa von morgen auf Basis der gemeinsamen Werte und Wurzeln zu gestalten“. Diese Werte müssen aber auch verteidigt werden, gerade in Zeiten des Brexit und der AfD. Das Beispiel Großbritannien zeige deutlich, wie wichtig es ist, Europa stabil zu halten: „In London herrschen wirtschaftliche Unsicherheit und politisches Chaos.“ Und die AfD sei die „deutsche Brexit-Partei“. Als Anti-Euro-Partei gegründet, werde die AfD mittlerweile von rechten Kräften unter dem Deckmantel der Bürgerlichkeit beherrscht.

Doch nicht nur in Deutschland ist der Nationalismus wieder im Kommen. Le Pen in Frankreich und Salvini in Italien sind nur zwei Beispiele. „Eine Zersplitterung Europas muss um jeden Preis verhindert werden, wenn wir nicht zum Spielball anderer Mächte werden wollen. Deshalb müssen wir aufhören, nationales und europäisches Interesse getrennt zu denken.“ Es gelte die Überzeugung der CSU: „Wir sind stolze Bayern, wir sind gerne Deutsche und wir sind überzeugte Europäer.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.