26.01.2021 - 11:22 Uhr
MitterteichOberpfalz

Ein eiskalter Cowboy im Garten

Conny Rieß ließ sich von der bevorstehenden Faschingssession und den Schneemassen inspirieren und baute einen Schneemann im Westernstyle.

Lehrerin Conny Rieß hat den durchaus stattlichen "Jack the Cowboy" mit dem Fundus aus ihrem Linedance- und Faschingsoutfits berstückt.
von Ulla Britta BaumerProfil

„Ich hab’ nen Cowboy als Mann...“ Das kann nun Conny Rieß singen, auch wenn ihr Cowboy ein bisschen zu kalt ist für eine echte Beziehung. Der tiefe Winter und der Lockdown verlockten auch die Mitterteicherin so wie viele weitere Landkreisbewohner, dazu ihre Kreativität im Schnee auszuleben. Besonders die Schneemänner werden sehr kunstfertig gestaltet.

Für die Lehrerin Conny Rieß steht Kreativität im Kunst- und Werkunterricht auf dem täglichen Stundenplan. Normalerweise natürlich im Klassenzimmer, was aber gerade im Lockdown mit Heim-Unterricht nicht geht. In ihrer Freizeit tanzt die Mitterteicherin gerne Linedance und auch auf Faschingsbällen. Anlehnend an Hobby und Beruf, baute Rieß am Wochenende in ihrem Garten einen Schneemann im Westernlook. Beim Bau des fast mannshohen winterlichen Gesellen, hat ihr Mann Erich Rieß gern mitgeholfen. Die Lehrerin stattete ihren Schneemann mit Utensilien aus ihren Linedance- und Faschings-Outfits aus.

„Jack the Cowboy“ wird allerdings leider nie das Tanzbein schwingen, obwohl er rein äußerlich das Potenzial zu einem echten Westernhelden hätte. Und so lustig der eiskalte Cowboy auch über den Gartenzaun lacht, ist er wegen seines Outfits auch ein wenig trauriges Symbol dafür, dass in dieser abgesagten Faschingssession leider kein einziger Cowboy und kein einziges Cowgirl das Tanzbein schwingen werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.